SV Neuwallmodem startet mit 5:0-Auswärtssieg ins Fußballjahr 2011

Kreisliga Goslar: Kleinwächter (2), Kelpe, Garbus und Schössler treffen im zweiter Halbzeit

Neuwallmoden (FP). Kreisligist SV Neuwallmoden erwischte beim 5:0-Auswärtserfolg bei der TSG Jerstedet einen Auftakt nach Maß beim Start in das Fußballjahr 2011. Nach vier abgesagten Partien startete die Erste des SV Neuwallmoden am vergangenen Sonntag bei der TSG in die Rückrunde der laufenden Saison. Während die Blau-Gelben nach der langen Unterbrechung noch nicht einschätzen konnten, wo sie denn nach der Vorbereitung stehen, konnten die Gastgeber die letzten beiden Sonntage bereits zu Hause antreten.
Auf dem schwierig zu bespielenden Rasen entwickelte sich zunächst eine zerfahrene Partie mit vielen unnötigen Ballverlusten auf beiden Seiten. Über weite Strecken kam keine der beiden Mannschaften gefährlich vor des Gegners Tor. Nach rund einer halben Stunde stand den SVN-Spielern dann aber der Schrecken ins Gesicht geschrieben. Nach einer verunglückten Rettungsaktion von Keeper Tscherner landete das Leder zirka 30 Meter vor dem Gehäuse bei einem Jerstedter Spieler, der direkt Richtung des leeren Tores der Gäste abzog. Ganz zur Freude des kompletten SVN-Anhanges rutschte der Ball jedoch um Haaresbreite am langen Pfosten vorbei. Vorweggenommen, dies sollte für die gesamte Spielzeit die einzig wirklich gefährliche Situation vor dem Neuwallmodener Tor bleiben. In der Folge wurde das Spiel der Gäste zunehmend besser, und so kamen sie nach einer verunglückten Abwehr des Heimtorhüters zu einer Doppelchance durch Kelpe und Hoffmeister. Kurze Zeit später traf Kapici den Ball nach schöner Vorarbeit von Kelpe nicht voll und verzog. So ging es torlos in die Halbzeitpause.
Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff erwischte es die Gastgeber kalt. Als der TSG-Keeper einen Schuss von Metze nur abklatschen konnte, stand Kelpe goldrichtig und drückte das Leder aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung über die Linie. Von nun an kam der SVN immer besser ins Spiel, und in der 54. Minute nach einer Standardsituation durch einen Kopfballtreffer von Innenverteidiger Garbus zum 2:0. Wiederum per Kopf markierte René Kleinwächter nur acht Minuten später den dritten Treffer für die Gäste. In der 75. Minute krönte Kleinwächter seine gute Leistung mit seinem zweiten Treffer an diesem Nachmittag. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Simon Schössler per Abstauber.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten zeigte der SV Neuwallmoden vor allem in der zweiten Halbzeit eine ansprechende Leistung und kam zu einem auch in der Höhe völlig verdienten Auswärtssieg.
Ob die Heimpartie gegen die Reserve des VfL Oker am kommenden Sonntag angepfiffen werden kann, ist auf Grund der Platzverhältnisse an der Neile äußerst fraglich.


SV Neuwallmoden: Tscherner, Kocea, Garbus, Borchers (Herbrügger), Pages, Kapici (Sydow), Lachnit, Kleinwächter (Schössler), Hoffmeister, Metze, Kelpe.