SV Neuwallmoden spielt ganz ohne Glanz nur 1:1

Neuwallmodens Stürmer Martin Kelpe hat gleich zwei Abwehrspieler gegen sich.

Bezirksliga Braunschweig 3: Ludwig-Elf kommt gegen den VfB Dörten nicht richtig in Fahrt

Neuwallmoden (mn). Nur einen Punkt konnte sich gestern der SV Neuwallmoden in der Bezirksliga-Partie gegen den VfB Dörnten erkämpfen. Die knapp 100 Zuschauer sahen dabei kein berauschendes Spiel beider Mannschaften. Der SV Neuwallmoden war zwar über die komplette Distanz optisch überlegen, konnte sich aber in den entscheidenden Momenten nicht durchsetzen. Die Dörntener konzentrierten sich von Beginn an auf die eigene Hälfte und mauerten. Und dabei gingen die Gäste nicht gerade zimperlich mit den Hausherren um. Das Spiel war vor allem durch lange hohe Bälle und hartes Einsteigen in den Zweikämpfen geprägt. Doch trotz der Mauertaktik waren es die Gäste, die in der 20. Minute in Führung gingen.
Die Neuwallmodener von Trainer Daniel Ludwig fanden nicht die passende Antwort und liefen sich immer wieder in den Abwehrreihen des Gegners fest. Hinzu kam die Ideenlosigkeit im Aufbauspiel. Mit 0:1 ging es dann auch in die Kabine.
Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Beide Mannschaften zeigten kaum sehenswerte Spielzüge und die Neuwallmodener taten sich weiterhin schwer mit dem Kreieren guter Möglichkeiten. In der 85. Minute wurde Trainer Ludwig erlöst. Stürmer Martin Kelpe verwandelte einen fälligen Foulelfmeter zum 1:1 Endstand. Teammanager Sebastian Niemand zeigte sich am Ende der Partie enttäuscht. „Es ist schade, wenn die Mannschaft fast 90 Minuten optisch überlegen ist, am Schluss aber nichts Zählbares dabei rauskommt.“ In der Tabelle belegen die Neuwallmodener nach zwölf Spieltagen nun den 8. Platz. Insgesamt konnten sie bisher 17 Punkte einsammeln.
In der nächsten Woche trifft die Elf von Trainer Ludwig bereits am Sonnabend auf den MTV Lichtenberg. Die Lichtenberger konnten in der laufenden erst dreimal gewinnen. Demgegenüber stehen acht Niederlagen.
Zudem haben die Lichtenberger bisher satte 40 Tor kassiert. Das topt nur der Tabellenletzte VfR Langelsheim. Die haben bereits 55 Tore kassiert. Die Chancen stehen also nicht schlecht, in der nächsten Begegnung drei Punkte einzusammeln.