SVN: Dritter Sieg im dritten Spiel

Bereits am Mittwoch musste die erste Herren des SV Neuwallmoden beim TUS Clausthal antreten. Nach dem ehrwürdigen 6:5 gegen Union Seesen wollte man den Anhängern eine ähnliche Zitterpartie ersparen. Von Beginn an setzte man die unsicher wirkende Defensive der Oberharzer immer wieder unter Druck. Da man die sich bietenden Möglichkeiten in den ersten 30 Minuten nicht konsequent zu Ende brachte, wurden die Hausherren gegen Ende der ersten Halbzeit mutiger und so konnte sich der SVN bei Schlussmann Sebastian Welz, der für den rot-gesperrten Stammkeeper Tscherner zwischen die Pfosten rückte, bedanken, dass man nicht unnötig ins Hintertreffen geriet. Welz zeigte sich in zwei drei Situationen hellwach und hielt so den Kasten bis zum Pausenpfiff sauber.
Nach Wiederbeginn zeigten sich die Gäste wieder konzentrierter, ließen den Clausthalern keine Möglichkeiten und erarbeiteten sich mehrere gute Chancen. Da es aus dem Spiel heraus jedoch an der nötigen Kaltschnäuzigkeit fehlte, so vergab u.a. Lars Rabsch nach schöner Hereingabe von Kelpe kläglich, bedurfte es einer Standardsituation zur Führung. Nach Ecke von Rene Kleinwächter wuchtete Kelpe Mitte der zweiten Halbzeit das Leder per Kopf zum 1:0 in die Maschen. Auch in der Folge ließen die blaugelben in Persona von Coym und Hoffmeister gute Gelegenheiten aus, die Führung in die Höhe zu schrauben. Widerum nach einem Eckball war es Kocea, der per Kopf das 2:0 erzielte. Auch wenn Keeper Welz in der Folge noch zweimal sein Können unter Beweis stellen musste, brachten die Gäste diese zwei-Tore-Führung recht souverän über die Runden.
Am Sonntag emfpängt man nun die TSG Jerstedt an der Neile.
SVN: Welz – Kocea, Pages, Herbrügger ( Borchers ), Heindorf ( S. Metze ) - Coym ( Klingenberg ), Rabsch, Hoffmeister, Kleinwächter – Berisha, Kelpe