SVN kann nur gewinnen

Bezirksliga: Neuwallmoden fährt zum GSC II

Wenn am Samstag der SV Neuwallmoden die Anreise zum Auswärtsspiel zu der zweiten Vertretung des Goslarer SC antritt, prallen sportlich wie wirtschaftlich zwei Welten aufeinander. Da wären auf der einen Seite die Neuwallmodener, die mit dem kleinsten Platz, ohne jeglichen Etat und mit dem Ziel des Klassenerhaltes aufwarten.
Auf der anderen Seite stehen die Goslarer, die sich in den letzten Jahren dank etlicher finanzieller Mittel einiges aufgebaut haben und deren erste Herrenmannschaft das Aushängeschild der Region ist. Als Ziel wurde klar der Aufstieg in die Landesliga ausgegeben, um einen vernünftigen Unterbau zu gewährleisten. "Der GSC ist für mich Favorit auf die Meisterschaft. Zu ihrer ohnehin guten Truppe stoßen immer noch diverse Anleihen aus dem Oberligakader ihrer Ersten, welche allesamt überdurchschnittliche Spieler sind. Ferner haben sie mit Andreas Binder den für mich besten Stürmer der Liga, so dass die Titelvergabe nur über die Goslarer gehen wird. Gegen die können wir also nur gut aussehen", äußerte sich Manager Niemand zur anstehenden Partie.
Weiterhin fehlen werden Trainer Ludwig Kapitän Pages und Daniel Wilke. Ansonsten könnte es bei dem ein oder anderen Akteur möglicherweise beruflich eng werden, doch das entscheidet sich erst am Spieltag.