Höhere Dienstbeteiligung gefordert

Ortsbrandmeister Manuel Tammen (links) gratuliert Felix Nowag (mitte) zur Ernennung zum Feuerwehrmann. Rainer Block ist nun Oberfeuerwehrmann.

Ortswehr Ortshausen eröffnet den Reigen der Jahreshauptversammlungen im Stadtgebiet

Die Feuerwehr in Ortshausen beginnt traditionell den Reigen der Jahreshauptversammlungen der 17 Wehren im Stadtgebiet Bockenem. Die Ortshäuser blickten dabei auf ein ruhiges Jahr zurück. An Einsätzen stach lediglich das Mai-Hochwasser heraus, bei dem sieben auch nach Sarstedt mussten und dort aushalfen, die Leine im Zaum zu halten.
Zwei Übungen sowie eine Gefahrgutübung standen auf dem Plan. Bei einer Zug-Übung klappte zwar die Brandbekämpfung, nur bei der Menschenrettung haperte es. „Wir hatten zu wenige Atemschutzgeräteträger zur Verfügung und konnten so nur zwei Trupps in das Gebäude schicken“, erklärte Ortsbrandmeister Manuel Tammen. Kritik äußerte er auch an der Dienstbeteiligung einiger Aktiver: „Ich sage es ganz klar, das muss besser werden. Die neue Satzung der Stadt sieht vor, dass an einer gewissen Anzahl an Diensten teilgenommen werden muss, ansonsten fällt man als Aktiver heraus.“ Derzeit sind 26 Brandschützer vor Ort, 15 sind in der Altersabteilung. An Fördernden zählt die Ortswehr 36 Mitglieder.
Das TSF wird im kommenden Jahr 30 Jahre alt und es ist fraglich, ob es noch einmal durch den TÜV kommt. „Ihr solltet euch schon einmal Gedanken über die Ausrüstung machen. Es kann bis zu eineinhalb Jahre dauern, bis das Fahrzeug dann auch tatsächlich ausgeliefert wird“, riet Amtsleiter Michael Loske dem Ortskommando.
Finanziell gibt es in Ortshausen derzeit keine Probleme, im letzten Jahr gab es ein Plus von rund 400 Euro zu verzeichnen. Stadtbrandmeister Alfred Schneider richtete seine Grußworte an die Versammlung. Er konnte konstatieren, dass es im vergangenen Jahr kaum größere Einsätze im Stadtgebiet gegeben habe. Auch die Baustelle auf der Autobahn zieht langsam Richtung Süden ab, wird die Ortswehren aber noch einige Zeit begleiten. Auch hier gab es entgegen der Erwartungen in den vergangenen knapp zweieinhalb Jahren nur wenige Unfälle, die meist noch glimpflich ausgingen. Der Einbau des Digitalfunks hat nun begonnen und wird in den nächsten beiden Jahren nach und nach abgeschlossen. Sein Grußwort gab auch Bürgermeister Martin Bartölke ab.
Im kommenden Jahr nimmt die Wehr an den Feuerwehrfesten in Bockenem (16. bis 18. Mai), Ostlutter (7. und 8. Juni) und Störy (13. September) teil. Die Braunkohlwanderung findet am 8. Februar, das Dorffest am 19. Juli statt.

Ehrungen

25 Jahre aktiver Dienst: Axel Scharnagel;
40 Jahre: Uwe Feuerhahn und Hermann Moritz;
40 Jahre Zugehörigkeit: Lothar Sonnenberg.

Ernennung/Beförderung

Feuerwehrmann: Felix Nowag;
Oberfeuerwehrmann: Rainer Block.