Pfarrverband will zusammenwachsen

Das erste gemeinsame Pfarrfest in Ortshausen soll die Verbundenheit fördern. (Foto: Vollmer)

Fest in Ortshausen soll Zusammenhalt zeigen

In Zukunft wollen die Gemeinden nur noch gemeinsam feiern. „Die Zeiten, dass jeder Ort sein eigenes Fest auf die Beine stellt, gehören künftig der Vergangenheit an. Wir wollen als Pfarrverband zusammenwachsen und das auch deutlich zeigen“, erklärte Pastorin Christina Sindermann. Daher lautete das Motto für das erste Pfarrverbandsfest in Ortshausen auch „Wir gemeinsam“.
Zum Auftakt trafen sich die Gäste zu einem Gottesdienst in der Ortshäuser Dorfkirche. Die musikalische Umrahmung lag in den Händen des Flötenkreises „Letitia in Tibia“ sowie des Chores „Incantare“. Anschließend ging es unter freiem Himmel weiter. Dort lagen bereits Farben und dicke Backsteine bereit.
Die Ideen, um den Steinen eine individuelle Note zu geben, musste dann aber jeder selbst entwickeln. Die kleinen oder großen Leute malten zum Beispiel Sonnen, Blumen oder Bibelverse darauf. Die zahlreichen Besucher ließen anschließend gemäß dem Leitspruch „Wir gemeinsam bauen unsere Kirche“ auf einem freien Platz ein Miniatur-Gotteshaus samt Turm entstehen. „Sie steht ebenfalls für den Zusammenhalt des Pfarrverbandes“, erläuterte die Pastorin.
Zum Abschluss des gemeinsamen Festes stand ein Konzert für Blockflötenquartett in Solo- oder Tutti-Besetzung auf dem Programm. Die Leitung lag in den Händen von Claudia Schaare. Kräftiger Beifall der Zuhörer belohnte das Spiel der Akteure.