21.000 Euro für den guten Zweck

Erschöpft aber glücklich erreichten die Teams nach langer Tour das Ziel. Vor der Stadthalle gab es nach dem Lauf noch ein buntes Rahmenprogramm. (Foto: Bordfeld)

1. Harzer Hexentrail ist ein voller Erfolg / Spenden landen auch in der Gemeinde Bad Grund

Von den 41 Teams, die am Wochenende beim 1. Harzer Hexentrail gestartet waren, bewältigte das Team „Harz Guss Zorge“ die rund 61 Kilometer lange Strecke am schnellsten.

Aber auch die drei Teams aus der Gemeinde Bad Grund zeigten eine ansprechende Leistung bei der Veranstaltung, die vom MTV Förste quasi als Ersatz für den Oxfam-Trailwalker ausgerichtet wurde. Die „Grundner Jungs“ bestehend aus Erdmann Krohn, Daniel Warnecke, Stephan Kühn und Gerd Klingebiel absolvierten die Strecke in zwölf Stunden und 48 Minuten. Das Team „Willenst(o)ur (Sebastian Schreier, Thorsten Schönrock, Uwe Ernst und Ralf Lohrberg) brauchte gar nur zwölf Stunden und 33 Minuten für die anspruchsvolle Route durch den Harz. „Willenfakt“ bestehend aus Frank Brakebusch, Angelika Münnich, Jörg Krückeberg und Tobias Allershausen benötigte exakt 13 Stunden.
Der Streckenverlauf hatte es in sich. Insgesamt mussten die Teilnehmer auf ihrem 61 Kilometer langen Weg rund 1800 Höhemeter überwinden und durften dafür nicht länger als 15 Stunden brauchen. Der längste und steilste Anstieg führte sie dabei zur Hanskühnenburg. Im Zielbereich vor der Osteroder Stadthalle wurden alle Läufer und Wanderer herzlich empfangen und bejubelt. Standesgemäß waren natürlich auch einige Hexen vor Ort.
Der 1. Harzer Hexentrail ist ebenso wie sein Vorbild der Oxfam-Trailwalker ein Spendenlauf. Die eingenommenen Gelder verbleiben jedoch in der Region. Jedes Team konnte sich selber aussuchen, was mit den Spenden passiert beziehungsweise welcher Verein oder welche Institution unterstützt wird. Für die Teilnahme musste jedes Team 200 Euro Startgeld und eine Spende in Höhe von 480 Euro aufbringen. Am Ende entschied das Los, welche zuvor von den Teams benannten Einrichtungen eine Spende erhalten.
In der Gemeinde Bad Grund fließen insgesamt 2500 Euro in die Ortschaft Willensen. 1000 Euro kommt dem Projekt zugute, das einen Kinderspielplatz am Dorfgemeinschaftshaus einrichten möchte. Für die Erneuerung des Ballfangzaunes am DGH Willensen fließen sogar 1500 Euro. Das Team „Harz Hiker“, dem Uwe und Philip Sommermeyer sowie Thorsten Scharf und Timo Pförtner angehörten, wird 1500 Euro für die Durchführung von Jugendveranstaltungen in den Orten der Gemeinde Bad Grund spenden.
Insgesamt wurden beim Hexentrail 21.000 Euro an Spendengeldern ausgeschüttet, die verschiedene Organisation/Institutionen/Vereine in der Region unterstützen sollen.
Begleitet wurde das Spektakel von einem bunten Rahmenprogramm im Bereich des Zieleinlaufes. Der nächste Hexentrail wird am 5. September 2015 veranstaltet.