4. Harzer-Energiesparmesse verzeichnet Besucherrekord

Kreishandwerksmeister Eberhard Eggers, stellv. Landrat Hermann Seifert, Staatssekretär Stefan Birkner, Bürgermeister Klaus Becker, Referent Marko Schmidtund Energie-Sparmessenleiter Rainer Heinzel von der ProFair Messe (von links). (Foto: Marx)

Interesse an energetischer Sanierung wächst zunehmend / Knapp 100 Aussteller informierten

Osterode (mn). Am vergangenen Wochenende stand die Stadthalle Osterode im Zeichen erneuerbarer Energien. Bereits zum vierten Mal wurde dort die Harzer Energie-Sparmesse veranstaltet. Rund 100 Aussteller präsentierten sich einem großen Publikum. Rainer Heinzel, Messeleiter, zog eine überaus positive Bilanz. „Trotz des herrlichen Wetters haben viele Menschen den Weg auf die Messe gefunden. In diesem Jahr konnten wir sogar einen neuen Besucherrekord aufstellen.“ Mit 3.196 Besuchern verzeichnet die ProFair Consult+Project GmbH einen Zuwachs von etwa zehn Prozent im Vergleich zu den Vorjahren.
Den Grund dafür sieht Heinzel in der zunehmenden Bedeutung erneuerbarer Energien. „Hausbesitzer machen sich massive Gedanken über die energetische Sanierung ihrer Immobilien. Der Markt für zeitgemäße Energiesysteme wird in den kommenden Jahren stark anziehen“, sagte Heinzel gegenüber dieser Zeitung.
Einen positiven Trend konnten die Messeorganisatoren auch bei dem Altersschnitt der Besucher erkennen. Liegt das Durchschnittsalter der Messebesucher sonst zwischen 50 und 70 Jahren, so konnten die Aussteller in diesem Jahr viele jüngere Besucher begrüßen. „In der Regel informieren sich ältere Immobilienbesitzer mit bereits abbezahltem Haus über energetische Sanierungsmöglichkeiten. In diesem Jahr war aber auch bei jungen Menschen, die sich mit dem Bau eines Hauses auseinandersetzen, ein deutlicher Interessenanstieg zu verzeichnen.
Rainer Heinzel ist der Auffassung, dass es heute nicht mehr opportun ist, in einem Neubau eine Heizung zu installieren, die auf Basis fossiler Brennstoffe arbeitet.
Auch die Aussteller zeigten sich mit dem Interesse der Besucher zufrieden. Viele Aussteller lobten vor allem die reibungslose Organisation und die umfassende Werbung, die im Vorfeld der Veranstaltung das Interesse der Bevölkerung geweckt hat.
Messeleiter Heinzel betonten, dass die Energiewende bei uns beginnt, und jeder einen wertvollen Beitrag leisten kann. Dabei kann sich niemand allein auf Entscheidungen der Politik verlassen.
Die nächste Harzer Energiesparmesse ist für das Jahr 2013 geplant. Nach dem diesjährigen Erfolg wird den Veranstaltern das Interesse sicher sein.