Bei Jagd drei Rinder angeschossen

Osterode (bo). Am vergangenen Sonnabend zeigte ein Landwirt aus Düna an, dass auf einer Weide im Bereich Beierfelde drei seiner Rinder verletzt worden seien. Ursache dafür soll ein Jagdunfall am Abend zuvor gewesen sein. Dazu habe der Jagdpächter nach dem Vorfall seiner Familie telefonisch mitgeteilt, dass bei der Jagdausübung versehentlich ein Rind getroffen worden sei.
Bei der Nachschau am Sonnabend hat der Landwirt dann festgestellt, dass insgesamt drei seiner Rinder verletzt worden waren. Eines davon musste von dem herbeigerufenem Tierarzt eingeschläfert werden. Die beiden anderen Tiere wurden in die Tierklinik nach Hannover verbracht. Von dort wurde bestätigt, dass es sich um Schussverletzungen handele.