Berufsinformationstag Osterode (BITO) öffnet seine Pforten

Nichts als Autos im Kopf hat man bei der Ausbildung in der Wentorf & Schenkhut-Gruppe. Hier wurden in den vergangenen Jahren Lehrlinge kontinuierlich und mit sehr guten Ergebnissen ausgebildet und damit der Qualitätsstandard im Kfz-Handwerk gesichert. Für diese Leistung in der handwerklichen Berufsausbildung wurde seitens der Kreishandwerkerschaft Osterode Anerkennung für die Top-Ausbildung ausgesprochen mit der Verleihung des Ausbildungs-Awards. (Foto: Wentorf&Schenkhut)

Am morgigen Samstag gibt es in den BBS I und II Einblicke in viele Ausbildungs- und Studienangebote / MEKOM mit Technik-Offensive

Ob Lehre in einem technischen Beruf, kaufmännische Ausbildung oder Studium – die Schritte nach dem Schulabschluss sind zukunftsweisend und sollten daher wohl gewählt sein.

Der Berufsinformationstag Osterode ist eine seit vielen Jahren etablierte praktische Orientierungshilfe für Schüler und Eltern. Am morgigen Samstag, 24. September, von 10 bis 15 Uhr ist es wieder so weit: Der Berufsinformationstag Osterode (BITO) öffnet seine Pforten, um Interessierten Einblick in verschiedene Ausbildungs- und Studienangebote zu gewähren. Schirmherr der Veranstaltung ist auch in diesem Jahr der Erste Kreisrat Gero Geißlreiter, der alle Interessierten in den Räumlichkeiten der Berufsbildenden Schulen I und II am Neustädter Tor zum Auftakt begrüßen wird.
Organisiert wird die Veranstaltung jährlich vom Vorbereitungskreis bestehend aus Agentur für Arbeit Osterode, BBS I, BBS II, Koordinierungsstelle Bildung-Beruf sowie MEKOM Regionalmanagement und erstmalig in diesem Jahr der Volkshochschule Göttingen / Osterode.
Die Besucher haben Gelegenheit, sich direkt über Voraussetzungen und Inhalte der Ausbildungen, des Dualen Studiums und verschiedenster Studiengänge zu informieren. Wer möchte, kann den einen oder anderen Beruf an den Ständen auch mal ganz praktisch erproben. Über die Berufschancen innerhalb der Region informieren am BITO rund 100 Aussteller aus der Region – Betriebe, Schulen, Institutionen und Hochschulen, Organisationen und Verbände.
Wissenswertes aus erster Hand zu den verschiedenen Berufsbildern sowie direkte Kontakte zu Ausbildungsbetrieben. „Wir unterstützen seitens der MEKOM das Projekt intensiv, um den jungen Menschen aus der Region eine berufliche Chance zu bieten. Vielleicht gelingt es uns, den angehenden Auszubildenden Berufs- und Karrierechancen in der Region aufzuzeigen und sichern uns die Fachkräfte von morgen“, so Dr. Rainer Beyer, Vorsitzender des MEKOM-Regionalmanagements.
MEKOM-Regionalmanagement – ein Zusammenschluss von Unternehmen unterschiedlichster Branchen –, Unterstützer und aktiv im BITO-Organisationsteam, bietet mit der MEKOM-Technik-Offensive Einblicke in technisch-gewerbliche Berufsfelder. Da wären neben der Kunststoff-, Chemie-, Automobil-, Werkzeug- oder Kältetechnik – auch die Energie-, Druck- und Papierindustrie zu nennen.
Ausbildungsberufe aus den Bereichen Werkzeugbau, Anlagenbau, Produktion, Logistik, Entwicklung und Material stehen in der Kurt-Schröder-Halle im Fokus.
Neben den Informationsangeboten an den Ständen werden Vorträge angeboten, um Jugendlichen und Eltern Fragen zur bevorstehenden Berufswahl zu beantworten. „Wir freuen uns darauf, wenn die Firmen mit den Jugendlichen und auch den Eltern ins Gespräch kommen“, betont der Vorbereitungskreis. „Wir hoffen aber auch, dass die Besucherinnen und Besucher die Neugier mitbringen, um sich über berufliche Alternativen zum Traumberuf zu informieren.“
Keine Bewerbungsmappe ohne Foto – dieser Grundsatz gilt immer noch. Ein gutes Foto soll Sympathie schaffen und den Bewerber ins rechte Bild rücken. Beim BITO haben alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Bewerbungsfotos vom Profi vor Ort erstellen zu lassen. Als besonderen Service bieten das Friseur-Handwerk und die BBS II ein kostenfreies Styling für das Shooting an.
Mit der Präsenz vieler Aussteller kann es unter Umständen schwierig sein, sich zurecht zu finden. Für diese Situation stehen Schüler-Scouts Rede und Antwort. Das gesamte Team, erkennbar am orangefarbenen T-Shirt mit dem bekannten BITO-Logo, hat einen Überblick über sämtliche Aussteller und verfügt über hervorragende Ortskenntnisse, um den Weg weisen zu können.
Zur Vorbereitung auf die Veranstaltung am 24. September wurde eine eigene Webseite eingerichtet. Unter www.bito-oha.de sind Informationen zu Ausstellern und vorgestellten Berufsbildern, Hallenpläne und das Rahmenprogramm und dem Bewerbungsfoto-Shooting zu finden. Wertvolle Tipps rund um das Thema stehen auf der Website den Schülerinnen und Schülern zur Verfügung. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.