Bürgermeister Klaus Becker gewinnt seine Tafelwette

11,3 Tonnen längere Lebensmittel gesammelt / Dank an die Bevölkerung

Osterode (bo). Genau 11,3 Tonnen länger haltbare Lebensmittel hat der Osteroder Bürgermeister Klaus Becker (parteilos) am Freitag an den Vorstand der Osteroder Tafel e. V., Dr. Hartmut Herrmann, übergeben.
Becker löst damit eine Wette ein. Im Februar hatte er sich verpflichtet, bis Anfang Mai mindestens zehn Tonnen länger haltbare Lebensmittel einzusammeln. Anlass der Wette ist die Landestagung der Niedersächsischen Tafeln, die am 7. Mai in der südniedersächsischen Kreisstadt stattfindet. „Ich bin begeistert, dass mein Vertrauen in die Bürgerinnen und Bürger und die Unternehmen aus Osterode und Umgebung nicht enttäuscht wurde. Es ist schön zu sehen, dass sich die Menschen für den guten Zweck einsetzen und damit so den Schwächeren in unserer Gesellschaft helfen“, freut sich der Verwaltungschef.
Mit den Lebensmitteln wird ein grundsätzliches Problem der Tafeln gelöst. Häufig erhalten sie frische, aber verderbliche Waren von Lebensmittelmärkten oder Einzelhändlern zur Verfügung gestellt. Dagegen mangelt es oft an länger haltbaren Artikeln. Diesen Mangel soll die Sammelaktion beheben helfen.
Neben einen Spendenaufruf an Firmen und die Osteroder Bevölkerung haben besondere Veranstaltungen die Wette unterstützt. So wurde zum Beispiel ein Benefiz-Fußballturnier der drei größten Osteroder Fußballclubs durchgeführt. Es gab Einzelspenden, Sach- und Geldspenden von Firmen, aber auch Aktionen von Vereinen und der Feuerwehr.