Eine ungewöhnliche Ausstellung

Arbeiten gewähren Einblicke in die Vielfalt der KVHS-Kurse

Wer bis November/Dezember durch das Foyer der KVHS geht, wird von einer ungewöhnlichen Ausstellung zum Schlendern und Schauen animiert. Denn dort haben fast alle Dozenten der Kreisvolkshochschule, genauer gesagt 24 an der Zahl, zusammen mit einer ebenfalls nicht gerade kleinen Zahl an Lehrgangsteilnehmern eine Ausstellung auf die Beine gebracht, die es so noch nicht in den Räumlichkeiten der KVHS gegeben hat.
Denn da steht ein auf gemütliches Alt getrimmter Nachtisch ebenso selbstverständlich rum, wie zwei in nicht nur eine Stola umhüllte Modepuppen. Da hängen gestrickte Pullover, Socken und Mützen ebenso selbstverständlich an Stellwänden wie aus den unterschiedlichsten Techniken entstandene Bilder. Und da warten Figuren, die es verstehen dem Alltag das Grau zu nehmen, auf die Blicke der Besucher.
Begonnen hat alles mit der Idee, welche Uwe Günther bei einer der Stunden des von ihm besuchten Aquarellkurs kam. Da er mit seiner Meinung, die Arbeiten der einzelnen Kurse auch mal vor- und auszustellen, nicht hinter dem Berg hielt, stieß diese auf großes, beiderseitiges Interesse. Die neue KVHS-Bildungsbereichsleiterin Ulrike Schmidt ließ sich von diesem Gedanken „infizieren“ und so stand der Umsetzung in die Realität nichts mehr im Wege.
Ganz neu ist übrigens unter anderem der Kurs „Afrikanisches Kochen“, welchen Joyce Ammerschubert vorstellt und jetzt erstmals in Herzberg anbietet. Aus den anderen Osteroder Kursen von Annette Eckel, Ikko John, Hans-Joachim Kohlhase, Heidrun Kreykenbohm, Evelyn Lorenz, Romy Mai, Sabine Pfeiffer und Dagmar Steinborn sind die unterschiedlichsten Arbeiten zu sehen. Diese gewähren Einblicke in die Vielfalt des Patchwork, der Arbeit mit Ton und Keramik, in die Öl- und Aquarell-Malerei, ins Scrapbooking (Fotoalben gestalten), ins Nähen und Stricken, in die Kalligrafie und in den Tanz. Constanze Bock, Susanne Lorek und Petra Utermöller zeigen dahingegen auf, dass auch in Bad Sachsa Patchwork, Acrylmalerei und Blaudruck im Kommen sind.
Heike Loeper-Menge, Elisabeth Nickisch und Christina Siebvers-Mellinghaus machen sich in Bad Lauterberg stark für den Bauchtanz, die Druckbuchstickerei und die Möbelgestaltung im Shabby-Chic-Style (wie mache ich aus alten Möbel neue). Andrea Uhde bietet in Herzberg ebenfalls Bauchtanz an, Ünlü Gülsüm die zentralasiatische Malkunst ERBU und Margit Veit den Umgang mit Ton und Keramik.
In Herzberg und Hattorf lädt Carla Haarnagel zum Erlernen des Tribal Style Tanzes ein, Ute Elbe gibt in Osterode und Hattorf Einblicke in die Acrylmalerei. Und Frank Regenhardt bittet sowohl in Herzberg, als auch in Hattorf die Männer an den Herd. Last but not least ist da Ellen Jenke, die in Osterode und Herzberg das Lace Stricken lehren will und dies auch schon längst tut.
Und damit sich jeder ein Bild davon machen kann, was da so in den einzelnen Kursen entsteht, hat sich das KVHS-Foyer in ein Kulturzentrum verwandelt, das zu einer Reise durch die Vielfalt der Kursangebote einlädt.
Übrigens darf auch an dem Abend geschaut werden, an welchem der Erste Kreisrat, Gero Geißlreiter, die KVHS-Saison 2012/2013 ganz offiziell eröffnet. Es wird am heutigen Donnerstag ab 19.30 Uhr erfolgen.