Elektromobilität: zwei Stromroller für Osterode

Wirtschaftsbetriebe der Stadt und MMS Concept vereinbaren Zusammenarbeit

Osterode (bo). Ab Sommer sollen zwei Elektro-Motorroller in Osterode am Harz zur Miete bereitstehen. Die Wirtschaftsbetriebe der Stadt Osterode GmbH (WIBO) und die Firma MMS Concept haben eine Zusammenarbeit zur Förderung der E-Mobilität vereinbart. Die WIBO unterstützt den Kauf der Fahrzeuge und kann sie im Gegenzug für ihre Werbung nutzen.
WIBO-Geschäftsführer Andreas Dutsch und Matthias Schmidt, Marion Schmidt und Sascha Kiekenap von der MMS Concept GbR werden am 17. Februar in Gegenwart von Osterodes Bürgermeister Klaus Becker den Vertrag hierzu unterschrieben. Für den Verwaltungschef ist dies ein weiterer Schritt in eine ökologisch ausgerichtete Zukunft der Stadt: „E-Mobilität ist ein Zukunftstrend mit Weitsicht. Dies zu fördern, passt zum Leitbild der Stadt.“ Weitere Schritte sollen folgen. So planen Stadt und WIBO, gemeinsam mit der Harz-Energie am Aqualand Osterode am Harz und der neuen Touristinformation nahe des Rathauses Ladesäulen für Elektrofahrzeuge bereit zu stellen – einschließlich der erforderlichen Parkflächen und selbstverständlich mit Strom aus regenerativen Quellen.
„Die Wibo versteht sich als modernes städtisches Unternehmen und setzt auf Innovation“, erläutert Andreas Dutsch. „Die Unterstützung dieses Projektes ist insofern eine folgerichtige Entscheidung. Die Einführung umweltfreundlicher Mobilität wird gefördert, gleichzeitig haben wir moderne Werbeträger.“
Die MMS Concept GbR betreibt die Entwicklung und den Vertrieb von Elektromobilitätskonzepten. Mit dem Projekt „e-Tours Harz“ des Unternehmens sollen Einführung und Akzeptanz im Harz gefördert werden. Matthias Schmidt von MMS Concept bietet schon länger geführte Motorradtouren durch den Harz an, in diesem Jahr sollen Elektromotorräder das Angebot erweitern. So entsteht ein Alleinstellungsmerkmal der Region, denn Vergleichbares gibt es sonst bis heute nirgends.