Geweihschau des Rotwildrings Harz

Osterode/Bad Lauterberg (bo). Am Sonnabend, 2. April, und Sonntag, 3. April, findet die diesjährige Geweihschau der Harzer Rotwildjäger wieder in Bad Lauterberg im Kurhaus statt. Etwa 200 Hirschgeweihe werden im Rahmen der offiziellen Hegeschau für Jäger und die interessierte Öffentlichkeit ausgestellt.
Der Rotwildring Harz ist eine der größten und ältesten Hegegemeinschaften in Deutschland. Er betreut den Lebensraum des Rotwildes im niedersächsischen Harz mit einer Größe von 100.000 Hektar.
Die Ermittlungen des Rings haben für das Frühjahr einen Rotwildbestand von circa 5000 Tieren ergeben. Dazu kommt noch der diesjährige Zuwachs. Im abgelaufenen Jagdjahr wurden 1698 Stück Rotwild erlegt. Im nächsten Jahr sollen es 1750 Stück sein, da der Bestand angestiegen ist.
Zur diesjährigen Veranstaltung wird von dem Diplom-Biologen Olaf Simon aus dem Institut für Tierökologie und Naturbildung ein Fachvortrag mit dem Thema: „Leitbild und Realität im Rotwildmanagement –Praxisbeispiele“ gehalten.
Die Veranstaltung im Kurhaus findet am Sonnabend um 10 Uhr für das Fachpublikum statt. Danach ist von 13 bis 18 Uhr und am Sonntag von 9 bis 18 Uhr die Ausstellung für jedermann geöffnet.