Goldenes Ehrenzeichen verliehen

Die Gäste, Geehrten und Beförderten stellten sich im Anschluss im Feuerwehrhaus in Osterode zu einem gemeinsamen Gruppenfoto auf.

Carsten Herbrich und Klaus Dieter Kahn wurden für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit ausgezeichnet

Vor Kurzem trafen sich die Mitglieder der Kreisfeuerwehrbereitschaft zum traditionellen Jahresabschlussdienst im Feuerwehrhaus Osterode. Neben dem stellvertretenden Landrat Klaus Liebing konnte Kreisbereitschaftsführer Thomas Domeyer Regierungsbrandmeister Karl-Heinz Banse, Kreisbrandmeister Frank Regelin mit seinem Stellvertreter Thomas Schulze, Bezirksbrandmeister a.D. Ottmar Niemann, Ehrenkreisbrandmeister Heinz Gärtner sowie vom THW Mathias Paul als Ehrengäste begrüßen.
In seinem Jahresbericht bedankte sich Thomas Domeyer bei allen Kameraden, die sich neben ihren Aufgaben in den Ortsfeuerwehren zusätzlich auch in der Feuerwehrbereitschaft engagieren. Er berichtet über die Aktivitäten im Jahr 2012. Die Bereitschaftsübung im Bereich Förste, Marke, Eisdorf und Willensen bildete, neben der Ausbildung in den einzelnen Fachzügen, auch in diesem Jahr einen Schwerpunkt. In dem Zusammenhang bedankt sich Thomas Domeyer für die sehr gute Zusammenarbeit bei den Mitgliedern des THW.
Unzufrieden zeigte sich Thomas Domeyer über die Beschaffung von Ausrüstungsgegenständen und Verbrauchmaterialien durch den Landkreis Osterode. Hier wünscht er sich zukünftig mehr Unterstützung seitens der Verwaltung.

Bislang sieben
Einsätze in 2012


Im Jahr 2012 wurden Teileinheiten der Kreisfeuerwehrbereitschaft bislang zu insgesamt sieben Einsätzen alarmiert. Der Gerätewagen Logistik des Fachzug Logistik unterstützte die örtlichen Einsatzkräfte im Januar beim Brand des ehemaligen Forsthauses an der L525 bei Nienstedt, im März beim Brand eines LKW in der Katzensteiner Straße sowie im November bei einem Gebäudebrand in Lasfelde. Im Juli wurde der Fachzug Gefahrgut zu einem Gefahrgutaustritt auf die B243 Richtung Seesen gerufen. Ein weiterer Einsatz für den Gefahrgutzug, hervorgerufen durch einen defekten Warnsensor ereignete sich im Oktober in einem Betrieb in Lasfelde. Im April wurde der Fachzug Wassertransport mit seinen Tanklöschfahrzeugen zu einem vermeintlichen Waldbrand zwischen Osterogen und Bad Lauterberg alarmiert. Bei der Alarmübung an der Klinik Herzberg Mitte Oktober unterstützte die Fernmeldegruppe mit ihren Einsatzleitwagen die örtlichen Einsatzkräfte.
Der stellvertretende Landrat Liebig überbrachte in seinem Grußwort den Dank der Verwaltung und des Kreistages für die ehrenamtlich geleistete Arbeit. Er versprach, die in der Versammlung angesprochen Themen aufzunehmen und mit der Verwaltung zu erörtern. Regierungsbrandmeister Karl-Heinz Banse überbrachte die Grüße der Polizeidirektion Göttingen und berichtete über den Ausbau der Niedersächsischen Akademie für Brand und Katastrophenschutz. Dort wird zukünftig die Möglichkeit geschaffen, dass ganze Bereitschaften auf dem Übungsgelände in verschiedenen Szenarien geschult werden können.
Kreisbrandmeister Frank Regelin stellte fest, dass die Kreisfeuerwehrbereitschaft Osterode zwar gut aufgestellt ist, aber dass man sich darauf nicht ausruhen darf. Der durch die Führungskräfte festgestellte Bedarf muss zeitnah gedeckt werden. Er berichtete, dass sich der Kreisfeuerwehrverband bei den Fusionsgesprächen in der Unterarbeitsgruppe „Feuerwehr und Ordnungswesen“ für die Interessen der Feuerwehrleute einsetzt. Er bedankte sich ebenfalls bei dem THW für die hervorragende Zusammenarbeit und wünschte allen Anwesenden ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für das kommenden Jahr.
Zum Abschluss der Versammlung standen auch etliche Beförderungen und Ehrungen auf der Tagesordnung. Eine besondere Ehrung erhielten Carsten Herbrich und Klaus Dieter Kahn. Für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in der Kreisfeuerwehrbereitschaft wurde ihnen von Kreisbrandmeister Frank Regelin das „Goldene Ehrenzeichen des Kreisfeuerwehrverbands Osterode am Harz“ verliehen.
Ebenfalls für ihre langjährige Tätigkeit in der Kreisfeuerwehrbereitschaft wurde Axel Kruschwitz, Axel Spillner, Elso Reck, Holger Riehn, Jens Helbing, Kai Mieske, Martin Riehn, Michael Meyer, Renate Wolf, Stefan Jödecke, Thomas Meyer und Thomas Domeyer mit der „Silbernen Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbands“ ausgezeichnet.
Der erste gemeinsame Dienst der Bereitschaft im neuen Jahr findet am 9. Februar im Feuerwehrhaus Bad Lauterberg statt. Die Zweitagesübung ist im nächsten Jahr für den 8. und 9. Juli geplant.

Folgende Personen wurden befördert:


Zum Löschmeister: Björn Blauert, Florian Klinge, Kai Mieske, Simon Schlonsog

Zum Hauptlöschmeister:
Karvin Fedder Tobias Dix Thomas Bollensdorf

Zum Brandmeister: Alexandra Pülm-Wolf Jens Köcherman Axel Spillner Jens Köcherman

Zum Oberbrandmeister:
Lars Göldner