„Improsant“ beeindruckt Publikum in der KVHS

Publikum bestimmte was gespielt wird / Regelmäßig in Göttingen

Osterode (bo). Improvisationstheater bedeutet für die Schauspieler, bis zum letzten Moment nicht zu wissen, was sie gleich spielen werden. Für die Zuschauer bedeutet es, Rollen und Charaktere per Zuruf zu verteilen. Dass daraus dann eine höchst unterhaltsame Szene entstehen kann, bewies die Göttinger Theatergruppe „Improsant“ am vergangenen Freitag eindrucksvoll in der Kreisvolkshochschule.
So mussten die sechs Spieler Vorgaben wie „Umweltaktivistin trifft in Kuppelshow Herzblatt auf LKW-Fahrer“ oder „Polyp unterhält sich im Dünndarm mit einem Bandwurm“ umsetzen. Das Publikum war ob der kreativen Einfälle und des spontanen Wortwitzes geradezu aus dem Häuschen und belohnte die Darbietungen mit stürmischem Applaus. Ihr Talent bewiesen die Darsteller auch darin, dass in den einzelnen Szenen spontan die Rollen getauscht wurden oder die Szene mehrfach in jeweils der halben Zeit von fünf Minuten bis hinunter zu einer Sekunde wiederholt werden musste. Improsant ist regelmäßig im Göttinger Nörgelbuff zu sehen und wird noch in diesem Jahr ein zweites Gastspiel in der KVHS geben.