Maskierter überfällt Spielhalle

Osterode. (bo). Am Sonnabend, gegen 23.50 Uhr, überfiel ein maskierter Täter die Spielhalle in der Osteroder Marientorstraße. Der Mann erbeutete dabei unter Verwendung einer Schusswaffe aus der Kasse wenige hundert Euro Bargeld. Verletzt wurden bei dem Überfall keine Personen.
Zehn Minuten vor Mitternacht betrat der mit einer dunklen Sturmhaube maskierte Täter die Spielhalle. Sofort schoss er mit einer Faustfeuerwaffe in Richtung der Decke und rief laut „Überfall“. Anschließend begab er sich hinter den Tresen. Hier hielt er der 43-jährigen Spielhallenaufsicht die Waffe an den Kopf und forderte sie auf, die Kasse zu öffnen. Aus der geöffneten Kasse entnahm er dann das Bargeld. Der Täter flüchtete zu Fuß in Richtung des Parkplatzes am Posthof. Hier verliert sich seine Spur.
Bei der Tatortaufnahme wurden weder ein Projektil noch ein Einschussloch in der Decke aufgefunden. Die Ermittler des 2. Fachkommissariats der Polizeiinspektion Northeim/Osterode gehen derzeit davon aus, dass es sich bei der Tatwaffe um eine Schreckschusswaffe gehandelt hat.
Der Täter ist etwa 1,80 Meter groß, war zum Tatzeitpunkt mit einer dunklen Jacke, einer dunklen Hose mit weißen Streifen sowie einem dunklen Cappy bekleidet. Er trug Handschuhe und eine Brille.
Die Ermittler des 2. Fachkommissariats bitten unter der Telefonnummer (05551) 70050 um Hinweise, die zur Aufklärung der Tat beitragen können.