Neuer Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes im Polizeikommissariat Osterode

Polizeihauptkommissar Thomas Spieker trat seinen Dienst in Osterode am 11. Oktober an.
Osterode (bo). Die Nachfolge des mit Ablauf des Monats September 2010 in den Ruhestand gegangenen EKHK Herbert Schilde als Leiter des Kriminal- und Ermittlungsdienstes im Polizeikommissariat Osterode hat der 53-jährige Polizeihauptkommissar Thomas Spieker übernommen. Spieker trat seinen Dienst in Osterode am 11. Oktober an.
Der gebürtige Einbecker hat in seiner bisherigen polizeilichen Laufbahn umfangreiche Erfahrungen in unterschiedlichen Verwendungsbereichen sammeln können. Den Polizeidienst begann er im Jahre 1977. Zuvor hatte er – nach dem Erwerb des Fachabiturs – 2 Jahre bei der Bundeswehr gedient.
In der Laufbahn des gehobenen Polizeivollzugsdienstes war er mit den Aufgaben des Dienstabteilungs- und Einsatzführers, als Kommissar vom Lagedienst sowie als Sachbearbeiter für unterschiedliche Ermittlungs- und Kompetenzbereiche unter anderem in Salzgitter, Northeim, Einbeck und Goslar eingesetzt. Auch bei der Polizeidirektion in Göttingen wurde er im Aufgabenbereich „polizeiliche Vorgangsbearbeitungssysteme“ verwendet.
Vor Übernahme der Aufgabe in Osterode leitete der Beamte den Ermittlungsbereich im Polizeikommissariat Einbeck.
PHK Spieker wohnt mit seiner Lebensgefährtin in Einbeck. Zur Übernahme der Aufgabe im Polizeikommissariat Osterode hat sich der Vater von drei Kindern spontan bereit erklärt. Die auf ein Jahr befristete Qualifizierungsmaßnahme erfolgt im Rahmen der Personalentwicklung.
Bei einigen Behörden und Organisationen in der Region hat sich der Polizeihauptkommissar bereits persönlich vorgestellt.
Erstes Fazit des Beamten: „Die Arbeit in Osterode macht mir richtig Spaß. Ich komme gern zur Dienststelle“.
Die Kolleginnen und Kollegen in Osterode nehmen diese Anerkennung gern entgegen!