Osteroder Weihnachtsmarkt geht in die Verlängerung

Neues Konzept kommt bei Besuchern bestens an

Der Osteroder Weihnachtsmarkt wird bis zum Dienstag, 22. Dezember, verlängert. Das haben der veranstaltende Verein für Tourismus und Marketing (VTM) und die Stadt Osterode am Harz kurzfristig vereinbart. Vorausgegangen waren Anfragen der Anbieter auf dem Markt. „Alles richtig gemacht!“ ist laut Agenturleiterin Elke Roch das Zitat vieler Anbieter des „liebevollsten Weihnachtsmarktes im Harz“, der in den vergangenen Jahren unter neuer Regie des VTM und ihrer Agentur Zapalott einen Neustart erlebt hat. Das neue Konzept, der veränderte Aufbau, das Programm und die abwechslungsreichen Anbieter hätten den Plan des liebevollsten Weihnachtsmarktes aufgehen lassen. Das hat dazu geführt, dass der Weihnachtsmarkt in Osterode erstmals bis zum 22. Dezember dauern wird. Gerade die Heimkehrer und Weihnachtsurlauber, die schon in der Weihnachtswoche in den Harz reisen, profitieren von diesem Angebot. Und noch ein Vorteil, den der liebevolle Markt in sich trägt, ist, dass man entspannt hier Freunde treffen kann, ohne langes Anstehen heiße Getränke und Leckereien bekommt – und auch der Kinderwagen kann ohne Probleme und Hindernisse dabei sein. Die Veranstalter, so der VTM, werden auch für die kommenden Jahre in die besondere Stimmung des Marktes investieren. Das letzte Adventswochenende steht unter dem Motto Nächstenliebe. Hier soll der Geist von Weihnachten noch spürbarer sein. Der erste Osteroder Wunschengel konnte einen erfolgreichen Start vorweisen. 33 Kinder aus einer sozial schwachen Umgebung können sich über die Erfüllung ihrer Wünsche freuen. Kinderaugen leuchten noch einmal bei der Bühnenshow von Frank und seinen Freunden, ein deutsch-russischer Chor singt und am Sonntag erfreut die Kreismusikschule alle Gäste mit musikalischen Highlights. Am Sonntagabend werden dann die Wünsche der „Wünsch-Dir-was-für-Andere-Aktion“ den Gewinnern zugelost.