Pit Müller’s Hot Stuff mit „Jazz à la carte“

Die Dixie- und Swingband Pit Müller’s Hot Stuff.. (Foto: bo)

Dixieland und Swing am kommenden Sonnabend im Freiheiter Hof

Osterode (Da). „Jazz à la carte“ verspricht am kommenden Sonnabend, 9. April, 20 Uhr, die Dixie- und Swingband Pit Müller’s Hot Stuff mit einem schwungvollen Konzert im Freiheiter Hof. Bereits im Mai 2007 war die Formation zu Gast bei den Osteroder Jazzfreunden.
Der in Schönau, Niederbayern, lebende Trompeter Pit Müller gilt in Jazzkreisen als Geheimtipp für Virtuosität, Geschmack und Vielseitigkeit. Er war lange Jahre Mitglied der bekannten Münchner Allotria Jazzband und bereiste in Sachen Jazz nicht nur Europa, sondern auch die USA und Kanada, wo er einige Jahre auch mit amerikanischen Bands auftrat.
Auf der Bühne traf er mit zahlreichen Jazzgrößen zusammen, unter anderem wie Peanut Hucko, Dizzy Gilles­pie, Herold Ashby, Jimmie Rivers, Bill Butterfield,Trummy Young, Warren Vaché, Joe New­man.
Seine technischen Kabinettstückchen auf der Trompete bis hin zum Bebop-Stilistik begeistern nicht nur landesweit die Fans. Pit Müller ist auch ein Experte und Sammler his­torischer amerikanischer Trom­peten und Cornetts, die er selbst liebevoll restauriert.
Begleitet wird Pit Müller von Butch Kellem, Posaune, John Brunton, Banjo und Gitarre, Eric Steven (Bass und Gesang) sowie Hermann Roth am Schlagzeug.
Karten gibt es im Vorverkauf bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse.