Polizei Osterode leitet Projekt „Sicher durch den Harz“

Die Präventionskampagne „Sicher durch den Harz“ soll auch in diesem Jahr wieder viele Motorradfahrer wieder für die Gefahren sensibilisieren.

Auftaktveranstaltung der Präventionsinitiative am 5. Mai in der Osteroder Innenstadt

In wenigen Wochen beginnt die Motorradsaison 2012. Neben allen Fahrfreuden birgt das Motorradfahren besonders im Harz nicht zu unterschätzende Risiken. Mit dem Präventionsprojekt „Sicher durch den Harz“ arbeiten Polizei, Verkehrswachten und diverse Partner der Verkehrssicherheitsarbeit aus den Bundesländern Thü­ringen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen länderübergreifend an dem Ziel, die Unfallzahlen und damit auch die oftmals dramatischen Folgen für die Motorradfahrer zu senken. Eine erste große Arbeitsbesprechung für die diesjährigen Planungen und Aktivitäten fand im Januar 2012 im Polizeikommissariat Osterode statt.
Die Polizeiinspektion Northeim/Osterode führt in diesem Jahr den Staffelstab der Verkehrsinitiative. Er wurde mit Ausklang der Saison 2011 von der Polizei Thüringen übernommen. Turnusgemäß zeichnet nun die Polizei des Landes Niedersachsen für die Koordinierung der vielfachen Aktivitäten und insbesondere für die Ausrichtung der Auf­taktveranstaltung verantwortlich. Am Sonnabend, 5. Mai, startet „Sicher durch den Harz“ in der Osteroder Innenstadt. In der Folge wird es eine Vielzahl von Kontroll- und Präventionsaktionen über die gesamte Saison verteilt an unterschiedlichen Stellen im Harz und auch am Kyffhäuser geben. Ziel: Möglichst viele „Biker“ erreichen und auf die Gefahren hinweisen, getreu der Devise: „Wir wollen, dass Sie sicher wieder nach Hause kommen!“
Der Auftakt zu „Sicher durch den Harz“ erfolgt im Einklang mit „OSTERODE gibt Gas! : aber sicher!“ – Motor, Mobilität & mehr – einer Veranstaltung der Stadt Osterode am Harz. Die derweil etablierte Veranstaltung „OHA-Motorrad“ ist ebenfalls ein Teil davon. Viele Mitmachaktionen und tolle Show­elemente für Motorradfahrer und andere Interessierte sollen den Besuchern Informationen, Unterhaltung und Erlebnis bieten. Herausragendes Element ist dabei die Verkehrsunfallprävention. Kornmarkt und andere Teile der Innenstadt stehen dafür zur Verfügung. Geplant sind auch Sternfahrten für Motorradfahrer sowie ein „Biker“-Got­tesdienst.