Raffinierte Pilzrezepte aus Omas Zeiten

Herzbergerin Alma Marianne Válki-Wollrabe hat neues Kochbuch herausgebracht

Nicht nur Pilzliebhaber sondern auch alle, die gerne kochen und Abwechslung auf den Tisch bringen wollen, können sich freuen, dass die Herzbergerin Alma Marianne Válki-Wollrabe ein neues Kochbuch herausgebracht hat. Das Buch heißt „Omas Pilze. Die Geheimrezepte“ und beinhaltet neben traditionellen Zubereitungsvarianten auch einige neue Rezepte, eine Pilzkunde und einen Pilzkalender sowie eine Übersicht über die heilende Wirkung der verschiedenen schmackhaften Schwämme.
Auf 77 Seiten und mit ansprechenden Fotos illustriert, erfährt der Leser, wo die besten Pilze sprießen, wie man sie findet, trocknet, lagert und verarbeitet. Wollrabe beschreibt darin auch, dass viele Menschen glauben, dass man auf Pilzsuche nur im Herbst gehen könne. Dem sei jedoch nicht so, denn auch schon ab Mai habe man gute Chancen, essbare Pilze zu entdecken. „Wichtig für Anfänger ist, Pilze immer mit Respekt zu behandeln und diese ganz vorsichtig aus dem Boden zu drehen, um das darunterliegende Pilzgeflecht nicht zu verletzen“, so die 70-Jährige. Bei allen Rezepten handele es sich um alte Rezepte, die die Autorin jedoch teilweise etwas aufpeppen musste, um sie für die heutige Zeit moderner zu gestalten. So habe sie zum Beispiel die traditionellen Rezepte mit saurer Sahne abgewandelt, da heute wohl kaum noch jemand mit saurer Sahne in der Küche umzugehen wisse.
Das Kochbuch ist aber nicht nur ein reines Rezeptbuch, denn es enthält ebenso nützliche Informationen rund um die schmackhaften Eiweißbringer. Als Einführung in das Kochbuch plaudert die Autorin auch ein wenig aus dem Nähkästchen und erklärt, wie sie dazu kam, die leckeren Pilze zu lieben und zu respektieren, wozu ihr Ehemann Bernd sie inspiriert habe.
Pilze sollten viel öfter einmal auf den Tisch kommen, betont die gelernte Physiotherapeutin, denn sie enthalten viel Eiweiß und wertvolle Mineralstoffe, unterstützen das Immunsystem und haben fast keine Kalorien. Abschließend gibt es auch einen nützlichen Pilz-Ratgeber, denn die meisten sind im rohen Zustand giftig. „Wir haben schon alle möglichen Pilze durchprobiert und leben immer noch“, so ihr Mann Bernd humorvoll, der schon von Kindheit als Pilzexperte gilt. Mit der Gestaltung des Kochbuches ist der Autorin ein ansprechendes Rezeptbuch mit nützlichen Zusatzinformationen gelungen, in dem man gerne blättert, um sich Inspirationen für das nächste Gericht zu holen. Momentan arbeitet die Herzbergerin schon wieder an einem neuen Projekt. „Ich habe noch so viele schöne Rezepte, das reicht noch für so einige Kochbücher“. hn

Das Buch „Omas Pilze. Die Geheimrezepte“ von Alma Marianne Válki-Wollrabe ist erhältlich im Online-Buchhandel sowie in Herzberg bei Bürobedarf Lachnit am Marktplatz. Das Buch (ISBN 987-3-95631-568-8) ist im Shaker Media Verlag erschienen und kostet 12,90 Euro.