Stadt bringt Baumfrevel zur Anzeige

In der vergangenen Woche haben Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofes in Dorste einen schweren Fall von Baumfrevel festgestellt. In Höhe des Ortsausganges Richtung Schwiegershausen haben bislang noch Unbekannte sieben kerngesunde Erlen zunächst gefällt. Damit nicht genug. Über das Wochenende wurden auch die Stämme geklaut. Ulrike Lemme, Leiterin des Baubetriebshofes, ist fassungslos. „Die Bäume sind zwischen etwa 20 und 30 Jahre alt. Sie stellen nicht nur einen beträchtlichen finanziellen Wert dar, vor allem ist das auch ein bislang von uns nicht gekannter Umweltschaden.“ Auch aus diesem Grund hat die Stadt Osterode am Harz Anzeige gegen Unbekannt gestellt. Der finanzielle Schaden wird auf immerhin 14.000 Euro geschätzt. Die Stadt hat Anzeige erstattet.