Sünder gesteht kurz vor seinem Tod

Bad Lauterberg (bo). Ein reuiger Sünder hat kurz vor seinem Tod noch einen früheren Diebstahl in Bad Lauterberg gebeichtet. Dem Betreuer einer Hamburger Pflegeeinrichtung erzählte der 61-Jährige, dass er vor 20 Jahren in eine Kirche im Harz eingebrochen sei und eine Holzschnitzerei gestohlen habe, teilte die Polizei am Dienstag in Hamburg mit. Der Betreuer habe daraufhin das Polizeikommissariat informiert.
Die Beamten durchsuchten die Wohnung des Verstorbenen und fanden hinter einem Schrank versteckt ein wertvolles Wappenschild aus Holz. Es war 1990 aus einer Kirche in Bad Lauterberg bei Osterode gestohlen worden. Inzwischen hat es der Kirchenvorstand wieder zurückerhalten.