Tag der offenen PTA-Tür am kommenden Sonnabend

Die Freude am Umgang mit Menschen und das Interesse an Naturwissenschaften sind die optimalen Voraussetzungen für dieses abwechslungsreiche Berufsleben. (Foto: bo)

Besucher erhalten die Möglichkeit, in das Aufgabengebiet der PTA hinein zu schnuppern und den Ausbildungsplatz kennenzulernen

Osterode (bo). Die Berufsbildende Schule Osterode lädt zum Tag der offenen PTA-Tür am kommenden Sonnabend, 2. April, ein. Die eigene Persönlichkeit im Kontakt mit Kunden einbringen und dafür Anerkennung bekommen – diese Chance bietet der Beruf der Pharmazeutisch-technischen Assistentinnen und Assistenten.
Wer Interesse daran hat, diesen Beruf näher kennenzulernen und einen Realschulabschluss aber noch keinen Ausbildungsplatz hat, kann den Tag der offenen Tür in der Zeit von 11 bis 15 Uhr in der BBS I Osterode nutzen, um sich zu informieren. Besucher erhalten die Möglichkeit, in das Aufgabengebiet der PTA hinein zu schnuppern und den Ausbildungsplatz kennenzulernen: Schüler und Schülerinnen sowie die an der Schule lehrenden Apothekerinnen und Apotheker demonstrieren an diesem Tag nicht nur die Herstellung und Prüfung von Arzneimitteln, sondern geben auch Einblicke in den Unterrichtsablauf, stellen die Ausbildung und insbesondere die freundliche Schulatmosphäre mit ihren neuen, modernen Unterrichtsräumen vor.
Die Freude am Umgang mit Menschen und das Interesse an Naturwissenschaften sind die optimalen Voraussetzungen für dieses abwechslungsreiche Berufsleben. Als zukünftige Apothekenmitarbeiterin oder zukünftiger -mitarbeiter lernt man in der zweijährigen schulischen Ausbildung nicht nur Arzneimittel herzustellen, zu prüfen und abzugeben, sondern auch Patienten bei der Auswahl und Anwendung von Medikamenten zu unterstützen und sie in Fragen der Gesundheitsvorsorge zu beraten. So vielfältig wie die Tätigkeiten sind aber auch die beruflichen Einsatzmöglichkeiten. Qualifizierte Pharmazeutisch-technische Assistentinnen und Assistenten finden in der wohnortnahen Apotheke, in Krankenhäusern, bei Krankenkassen, öffentlichen Verwaltungen und in der pharmazeutisch-chemischen Industrie ihren Arbeitsplatz.
Da sich die Altersstruktur der Bevölkerung – mit einem zunehmenden Anteil an älter werdenden Menschen – wandelt und diese kompetent mit Arzneimitteln versorgt werden müssen, ist der Bedarf an qualifizierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen erheblich.
Ausführliche Information gibt es bei den Berufsbildenden Schulen I in Osterode unter der Telefonnummer (05522) 960 700 oder im Internet unter www.bbs1osterode.de.