Vortrag über Asthma und Allergien an der KVHS mit Professor Criee

Hilfreiche Tipps zum Umgang mit den Krankheitsbildern

Osterode (bo). Anfallartige Atemnot, Husten, Kurzatmigkeit, Brustenge oder chronische Entzündungen – diese Symptome kennen Asthmatiker gut. An der Entstehung von Asthma sind neben äußeren Einflüssen der Umwelt auch Erbfaktoren beteiligt. So haben Kinder ein erhöhtes Risiko, später Asthma zu entwickeln, wenn die Eltern an einer allergischen Erkrankung leiden. Entstehen kann Asthma auch durch das Passivrauchen im Kindesalter.
Professor Dr. med. Carl-Peter Crieé ist der Chefarzt des Evangelischen Krankenhauses Göttingen-Wende und Facharzt für Pneumologie. Er wird in dem kostenlosen Vortrag die Ursachen von Asthma und die Beschwerden, die mit der Erkrankung verbunden sein können beleuchten. Die Untersuchungsmethoden und mögliche Medikamente, die bei Asthma eingesetzt werden können, werden vorgestellt. Ein weiterer Schwerpunkt des Vortrages sind Allergien. Mit welchen Risikofaktoren, Warnzeichen und Krankheitsbildern Allergien verbunden sein können und mit welchen Medikamenten sie gelindert werden. Professor Dr. Crieé gibt Hinweise, was jeder tun kann, um diesen Erkrankungen vorzubeugen oder mit ihnen zu Recht zu kommen.
Der Vortrag findet am Dienstag, 9.November, ab 18 Uhr im Filmsaal der KVHS Osterode statt und wird veranstaltet mit der Barmer Gek. Anmeldungen zu diesem kostenlosen Vortrag sind notwendig unter der Telefonnummer (05522) 960450.