Zeugen aus Osterode gesucht

Osterode / Göttingen (bo). Nach dem tödlichen Motorradunfall auf der Bundesstraße 27 bei Ebergötzen, bei dem ein 60-jähriger Motorradfahrer ums Leben kam, ist die Unfallursache immernoch unklar. Der Krad-Fahrer aus der Gemeinde Seeburg befuhr mit seinem Motorrad die B 446 aus Richtung Billingshausen kommend in Richtung B 27, Abzweig Richtung Gieboldehausen. Beim Auffahren auf die B 27 kam er in der dortigen langgezogenen Rechtskurve (Zubringer von B446 auf die B27) aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Nach Durchfahren des Grünstreifens geriet er zurück auf die Fahrbahn und stürzte vermutlich beim Versuch, sein Motorrad wieder unter Kontrolle zu bekommen. Der Mann prallte mit seinem Kopf gegen einen Stützpfosten der Schutzplanke und zog sich schwerste Kopfverletzungen zu. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die Polizei Duderstadt sucht weiterhin nach Zeugen des tragischen Geschehens, welches sich gegen 13.50 Uhr ereignete.
Besonders interessiert sind die Ermittler an den Beobachtungen des Fahrers/der Fahrerin eines roten PKW vom Typ VW oder Renault Kastenwagen mit Osteroder Kennzeichen. Nach Angaben einer Zeugin, die zum Unfallzeitpunkt mit ihrem BMW auf der B 27 in Richtung Gieboldehausen unterwegs war und direkt hinter dem gesuchten Wagen fuhr, müsste dessen Fahrer/-in den Unfallhergang noch besser als sie beobachtet haben. Der möglicherweise wichtige Augenzeuge/-in und auch weitere Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (05527) 98010 bei der Polizei Duderstadt zu melden.