Gebrauchthaus: Die Alternative zum Neubau

Bausubstanz und Haustechnik sorgfältig prüfen / Ratgeber der Verbaucherzentrale

Statt zu bauen, entscheiden sich auch immer mehr Osteroder Verbraucher für Häuser aus zweiter Hand. Um dabei nicht „die Katze im Sack“ zu kaufen, müssen Bausubstanz, Heizungstechnik und Modernisierungsbedarf vor dem Kauf sicher eingeschätzt werden.
Bei der Besichtigung eines Hauses ist es deshalb ratsam, systematisch vorzugehen und sich nicht von Hausbesitzer oder Makler ablenken zu lassen. Werden Aussagen gemacht, an denen es erhebliche Zweifel gibt, sollte man sich diese schriftlich bestätigen lassen.
Grundsätzlich sollten Häuser nur bei Tageslicht besichtigt werden. Nur dann kann man mögliche Mängel entdecken: zum Beispiel blätternder Putz, beschädigte Dachpfannen oder feuchte Wände. Beim Rundgang durch das Haus gibt es andere Prioritäten. Notwendige Modernisierungen an Heizung-, Sanitär- oder Elektroanlagen können sehr teuer werden. Mögliche Investitionskosten müssen klar sein und vor allem bei der Preisverhandlung berücksichtigt werden. Wer sich vor bösen Überraschungen schützen will und vor einer Kaufentscheidung bestimmte fachliche Aspekte klären möchte, sollte Experten hinzuziehen.
Die Fachleute der Verbraucherzentrale Niedersachsen beraten beim Kauf eines gebrauchten Hauses und geben anbieterunabhängige Bewertungen ab zum Zustand des Hauses. Seit Kurzem bietet diesen Service nun auch die Verbraucherberatungsstelle Osterode. Informationen unter www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/themenundpreise oder direkt in der Beratungsstelle, Rollberg 3, zu den üblichen Öffnungszeiten montags und dienstags 9 bis 13 Uhr sowie 16 bis 18 Uhr und donnerstags von 9 bis 13 Uhr. Hier findet man dann auch die aktuellen Ratgeber zum Thema:
Unterstützung für Immobilienkäufer von der Haussuche bis zur Schlüsselübergabe bietet die Neuauflage des Ratgebers „Kauf eines gebrauchten Hauses – Besichtigung, Kaufvertrag, Übergabe“ der Verbraucherzentrale. Geldwertes Expertenwissen rund um Häuser aus zweiter Hand bietet Informationen zu den speziellen Mängeln bei Objekten bestimmter Baujahre. Außerdem helfen Checklisten dabei, das angebotene Haus genau unter die Lupe zu nehmen und den Sanierungsbedarf einzuschätzen. Die Broschüre gibt es für 9,90 Euro. Der Ratgeber ergänzt sich ideal mit dem zweiten Band „Kauf eines gebrauchten Hauses – Die Checklisten“, der als Arbeitsbuch umfangreiche Checklisten und vertiefende Informationen enthält.
Bestellmöglichkeiten: Für zuzüglich 2,50 Euro Porto- und Versandkosten kann er gegen Rechnung bestellt werden bei: Verbraucherzentrale Niedersachsen, Herrenstraße 14, 30159 Hannover, Tel: (0511) 9 11 96-0, montags bis donnerstags 9 bis 17 Uhr und freitags 9 bis 14 Uhr oder im Internet: www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/ratgeber.