Kürbis erobert Rosenbogen

Im Garten von Hildegard Karras in Ostlutter hat eine Kürbis-Pflanze den Rosenbogen erobert.

Bei der Familie Karras in Ostlutter sorgt ein Hokkaido-Kürbis für ein tolles Naturschauspiel

Wer aktuell die Familie Karras in Ostlutter besucht, der wird bei Hobbygärtnerin Hildegard Karras auf ein eher ungewöhnliches Spiel der Natur treffen. Denn der Rosenbogen in ihrem Garten, der wie es der Name schon sagt, eigentlich als Rankhilfe für die „Blumen der Liebe“ dienen soll, wurde in diesem Herbst von der Pflanze eines gelben Hokkaido-Kürbisses erobert.
Die Blätter, des schmackhaften Kürbisses, umranken den Rosenbogen fast vollständig und bilden einen wirklich schönen Anblick. Hildegard musste den inzwischen stattlich angewachsenen Kürbis bereits mit einem Pfahl abstützen, damit er vor der Ernte im Oktober nicht auf die Erde plumpst.
Der Kürbis ist übrigens nicht der erste Zucht-Erfolg von Hildergard Karras. In der Vergangenheit konnte sie auch schon riesige Äpfel ernten, die Otto-Normalverbraucher dank EU-Konvention nie zu Gesicht bekommen würde.