Andreas Vogt weiter an „Germania“-Spitze

Geehrt wurden als fleißigste Sänger (von links nach rechts): Christina Ahrenhold, Edeltraud Helbig, Sascha Pischke und Marianne Schmidt; hinten links: der wiedergewählte 1. Vorsitzende Andreas Vogt.
 
Pokalübergabe (rechts nach links) an die fleißigsten Sänger im Dreijahresschnitt Sascha Pischke und Edeltraud Helbig. Den Müllerpokal der fleißigsten Stimme erhielt der Bass, überreicht an Friedel Henne (Stimmführer).

Rhüdener Gemischter Chor zieht Jahresbilanz / Auszeichnungen für fleißigste Sängerinnen und Sänger

Auch die Mitglieder des Gemischten Chores „Germania“ Rhüden trafen sich in diesen Tagen, um im Haus der Vereine gemeinsam auf die Ereignisse und Aktivitäten des vergangenen Jahres zurückzublicken und Mitglieder ins rechte Licht zu rücken.

Aber auch Wahlen zum Vorstand standen turnusmäßig auf der Tagesordnung. Um es gleich vorweg zu nehmen: Der 1. Vorsitzende Andreas Vogt wurde ebenso einstimmig in seinem Amt bestätigt wie Schriftführerin Marianne Schmidt. Zum Kassenprüfer für die turnusmäßig ausscheidende Renate Wolter bestimmt wurde Manfred Ahrenhold.
Zu Beginn der Versammlung konnte Vogt neben den Mitgliedern auch Rhüdens stellvertretenden Ortsbürgermeister Thorsten Struß willkommen heißen. Nach Bekanntgabe der Tagesordnung gedachte man der verstorbenen Mitglieder Gisela Meyer, Marlies Müller und Wilhelm Sackman. Danach erfolgte die Vorlesung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung durch Christina Ahrenhold.
Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft wurden indes noch nicht während der Versammlung durchgeführt, sie erfolgen stattdessen anlässlich der Feier des 135-jährigen Bestehens des Vereins, um den zu Ehrenden eine größere Aufmerksamkeit zuteil kommen zu lassen.

Fleißigste Aktive ins rechte Licht gerückt

Die fleißigsten Sänger des letzten Jahres, Christina Ahrenhold, Edeltraud Helbig, Sascha Pischke und Marianne Schmidt, wurden im weiteren Verlauf mit einem Pokal geehrt. Dabei erhielten Sascha Pischke und Edeltraud Helbig auch noch eine Ehrung als fleißigste Sänger im Dreijahresdurchschnitt. Den Müllerpokal für die fleißigste Stimme erhielt der Bass. Der Preis wurde dem Stimmführer Friedel Henne überreicht.
Darauf folgte ein kurzer Rückblick auf das vergangene Jahr, der von der Lust am Singen der insgesamt 81 Mitglieder zeugt. So trafen sich die Sänger nicht nur zu 41 Singabenden, sondern zeigten ihr Können gleichermaßen bei elf Ständchen und sonstigen Auftritten. Außerdem konnte der Verein zu zwei Geburtstagen, einer diamantenen Hochzeit und einer silbernen Hochzeit gratulieren.
Die Höhepunkte des Jahres bildeten indes unter anderem das Ambergausingen oder die Teilnahme an der Nacht der Chöre in der St.-Andreas-Kirche in Seesen,
wo der Chor die Zuhörer mit seinen Gesängen begeistern konnte. Aber auch vereinsinterne Unternehmungen wie die gemeinsame Braunkohlwanderung Anfang des Jahres oder die Weihnachtsfeier im Dezember stellten wichtige Termine dar und stärkten zudem das Miteinander der Vereinsmitglieder.
Ein Dankeswort richtete der 1. Vorsitzende Andreas Vogt an alle Funktionsträger, besonders jedoch an die Helfer beim Sommerfest und der Weihnachtsfeier sowie den Beteiligten der Standbesetzung zum Weihnachtsmarkt.
Die Verlesung des Kassenberichts erfolgte durch Marianne Schmidt. Da die Kassenprüfung ordnungsgemäß geführte Finanzbücher vorfand, wurde die Entlastung von Kassenführung und gesamtem Vorstand beantragt. Diesem Antrag folgte die Versammlung einstimmig. Aufgrund der stabilen Kassenlage, sollen die Mitgliederbeiträge nicht verändert werden. Der Bericht der Chorleiterin Angelika Minks entfiel auf der Versammlung, da sie sich zu dem Zeitpunkt noch in London aufhielt.