Auch die Rhüdener Ortsfeuerwehr ging an den Start

In den Startlisten waren auch wieder die Teilnehmer der Ortsfeuerwehr Rhüden vertreten. (Foto: bo)

Die größte Laufveranstaltung Niedersachsens bietet für jeden Sportler die optimale Herausforderung

Rhüden /Hannover (bo). Vor einigen Tagen fand in der Landeshauptstadt Hannover das TUIFLY-Event statt. Die größte Laufveranstaltung Niedersachsens bietet für jeden die optimale Herausforderung: Vom Marathon, Marathon-Staffel, Halbmarathon, Inline-Halbmarathon, Handbike-Halbmarathon, 10-Kilometer Lauf, 10-Kilometer Walking/ Nordic Walking, bishin zum Fun Run und Kinderlauf wurde den Teilnehmern alles geboten. Insgesamt gingen in allen Disziplinen etwa 15.000 Sportler aus aller Welt an den Start.
In den Startlisten waren auch in diesem Jahr wieder Teilnehmer der Ortsfeuerwehr Rhüden vertreten. Stefan Eggerling vertrat in der Disziplin „Halbmarathon“ hervorragend die Farben der Feuerwehr. Über die zehn Kilometer Nordic-Walking Distanz war die Rhüdener Feuerwehr mit einer gemischten, zehnköpfigen Gruppe vertreten. In dem 276 Sportler umfassenden Starterfeld wurden aus Rhüdener Sicht Superergebnisse erzielt. So belegte Inken Schellmann in ihrer Altersgruppe den 7. Platz und landete somit in der Damen-Gesamtwertung auf Platz 38. Insgesamt waren 193 Sportlerinnen am Start.
Bei den männlichen Startern hatte sich Jürgen Porschke eine hohe Messlatte auferlegt. Sein Ziel war es, die Strecke unter einer Stunde und 20 Minuten zu walken. Und er war erfolgreich! Mit der Superzeit von einer Stunde und 17 Minuten belegte Jürgen Porschke in seiner Altersklasse Platz 2 und in der Gesamtwertung Platz 11. Am Ende waren sich alle einig: Das war eine tolle und erfolgreiche Veranstaltung!