Bis zu 2000 Grad heiß

Glasbläser Helmut Sommer gab Einblicke in seine Handwerkskunst.

Grundschule Rhüden bekommt Besuch vom Glasbläser

In der vergangenen Woche kam nach vier Jahren Pause der Glasbläser Helmut Sommer wieder einmal in die Grundschule Rhüden. Er verblüffte dabei erneut die ganze Schule mit seiner Kunst.

Helmut Sommer konnte aus einem einfachen Glaskolben eine Tannenbaumspitze, eine Blumenvase, einen Drachen oder auch einen Schwan formen. Er erzählte, dass er in einer Glasbläserwerkstatt im Thüringer Wald arbeitet und dort noch fünf Helfer hat.
In seiner Werkstatt arbeitet er mit einem Bunsenbrenner, der bis zu 2000 Grad Celsius heiß wird. Der Brenner, den er auf seinen Reisen benutzt, schafft nur die Hälfte der Temperatur.
Am Nachmittag wollte er viele Kunstwerke auf dem Parkplatz bei der Schule verkaufen. Sehr beliebt waren Scherzgläser, sich bunt färbende Schwäne, Wasserteufel und der Spaßvogel.