Drei junge Brandschützerinnen wechseln in den aktiven Dienst

Das gibt es auch nicht alle Tage: Elf Mitglieder der Jugendfeuerwehr Rhüden wurden für hundertprozentige Dienstbeteiligung ausgezeichnet.

Beeindruckende Jahresbilanz bei der Jugendfeuerwehr Rhüden / Ehrungen für Dienstbeteiligung / Stefan Zdechliekiwitz neuer Jugendwart

Der kommissarische Jugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr Rhüden, Nils Günther, hatte in diesen Tagen zur Mitgliederversammlung in das Haus der Vereine eingeladen. Neben den Hauptakteuren der Jugendfeuerwehr waren auch viele Eltern der Einladung gefolgt. Außerdem konnte Nils Günther an diesem Tag unter anderem Ortsbürgermeisterin Irene Pülm, Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke, Ortsbrandmeister Timo Hurlemann, Stadtjugendfeuerwehrwart Michael Müller sowie den Leiter der Kinderfeuerwehr Seesen, Benjamin Wagner, begrüßen.
Nils Günther blickte auf ein recht arbeitsreiches und erfolgreiches Jahr zurück. Zu den Höhepunkten beispielsweise das Landeszeltlager in Wolfshagen, der Bundeswettkampf auf Kreisebene, bei dem die Jugendfeuerwehr Rhüden einen hervorragenden 3. Platz erreichte, der Umwelttag mit dem McDonalds-Team und der 24-Stunden-Dienst bei der Feuerwehr Seesen. Insgesamt traf sich die Jugendfeuerwehr an 56 Tagen zu Ausbildungs- und Freizeitveranstaltungen.
Ende Oktober hatten Vivien Paul, Hanke Schellmann, Jan Günther und Tobias Dörrig die Prüfung zur Leistungsspange bestanden und konnten somit die höchste Auszeichnung innerhalb der Jugendfeuerwehr entgegennehmen. Insgesamt besteht die Jugendfeuerwehr Rhüden aus 22 Jugendlichen, 17 Jungen und fünf Mädchen. Dass den Jugendlichen die Arbeit in der Jugendfeuerwehr Spaß macht, lässt sich anhand der hervorragenden Dienstbeteiligung erkennen. Insgesamt hatten elf Mitglieder eine hundertprozentige Dienstbeteiligung erreicht. Ein feierlicher Tagesordnungspunkt bei dieser Mitgliederversammlung war die Übernahme von drei jungen Kameradinnen in die aktive Feuerwehr. Vivien Paul, Saskia Beyes und Mandy Dzuiba wurden von Nils Günther in die Obhut von Ortsbrandmeister Timo Hurlemann gegeben.
Nach dem Jahresbericht standen Wahlen auf der Tagesordnung. Zum neuen Jugendfeuerwehrwart wurde Stefan Zdechliekiwitz einstimmig von den Jugendlichen gewählt. Die Bestätigung dieser Wahl wird am 19. Januar 2013 bei der Hauptversammlung der Ortsfeuerwehr vorgenommen. Stellvertretender Jugendwart bleibt weiterhin Nils Günther. Zum Gruppenführer wurde Jan Günther, zum Jugendsprecher Hanke Schellmann, zum stellvertretenden Jugendsprecher Frederik Probst und zur Schriftwartin Justine Probst gewählt.
Die Gäste dankten in ihren Grußworten für die erbrachten Leistungen und das Engagement der Jugendfeuerwehr. An Nils Günther ging der Dank für die kommissarische Übernahme des Jugendwart-Amtes.
Am Ende der Veranstaltung bedankte sich Nils Günther bei allen Jugendlichen, den Eltern und den Betreuern für die gute Zusammenarbeit und wünschte dem designierten Jugendwart Stefan Zdechliekiwitz für seine zukünftige Tätigkeit alles Gute und viel Erfolg. Der obligatorische Imbiss nach der Veranstaltung durfte selbstverständlich auch nicht fehlen. Alle Anwesenden wurden zu frisch zubereiteten Hotdogs eingeladen, die natürlich gerne genommen wurden.