Ein furioser WM-Auftakt

Die Stimmung hätte besser kaum sein können – jetzt geht es am Sonnabend gegen Ghana weiter.

Beim Public Viewing im Rhüdener Pfarrgarten ist die Stimmung riesig

Public Viewing im Pfarrgarten: die zahlreichen Fans der Rhüdener Fußball-Gemeinde strömten bereits rund eine Stunde vor Anpfiff am Montag in das „WM-Studio“, um sich auf das mit größter Spannung erwartete Spiel einzustimmen.
Während im Stadion von San Salvador zur vorgerückten Mittagszeit 80 Prozent Luftfeuchtigkeit und 30 Grad im Schatten die Rahmenbedingungen für das schwerste Gruppenspiel bildeten, zitterten die Rhüdener Fans bei 13 Grad unter den dichten Wolken und zeitweisem Nieselregen einem erhofften Sieg entgegen.

Sie wurden reich belohnt! In der 12. Minute der erste Aufreger – Elfmeter für Deutschland – und Müller, natürlich Müller macht das 1:0. Und es kommt noch besser. Mats Hummels, Innenverteidiger der DFB-Elf, schraubt sich nach einer Ecke hoch und markiert mit dem Kopf das 2:0. Riesenjubel im Pfarrgarten, das fängt ja super an! In der 36. Minute folgt die Rote Karte gegen Pepe, so dass der portugiesische Kader ein weiteres Mal geschwächt wird. Der Rest ist dann fast nur noch brav durchgespielte Formsache. In der 46. macht erneut Müller das 3:0 und in der 77. stochert er den Ball zum 4:0 ins portugiesische Tor.
Mittlerweile ist die Stimmung im WM-Studio auf ihrem Höhepunkt angelangt und nach dem Schlusspfiff gibt es Standing Ovation.
Auffällig sind die sehr ausgewogene Mischung aus allen Altersgruppen und die absolut friedliche und entspannte Atmosphäre auf dem Platz. Aber genau das ist ja der eigentliche Hintergrund für diese Veranstaltungsreihe. Der Kirchenvorstand möchte Kontaktflächen schaffen, bei der sich die Generationen treffen und austauschen können. Die Veranstaltung darf als voller Erfolg gewertet werden. Am kommenden Sonnabend geht es dann um 21 Uhr gegen Ghana in Fortaleza und am darauffolgenden Donnerstag erneut um 18 Uhr gegen die USA in Recife weiter.