Feuerwehreinsatz nach Krad-Zusammenstoß

Der Unfallort musste durch die Feuerwehr fachmännisch gereinigt werden.

Ölaufnahme und mittleres Verkehrschaos in Rhüden / Beide Fahrer müssen verletzt ins Krankenhaus

Am vergangenen Freitag gegen 16.50 Uhr kam es in Rhüden, Hildesheimer Straße, Einmündung Katelnburgstraße, zu einem Verkehrsunfall mit zwei leichtverletzten Personen.

Ein 15-jähriger Rhüdener befuhr mit seinem Mofa die Hildesheimer Straße aus Richtung Bornhausen kommend und wollte nach links in die Katelnburgstraße einbiegen. Dabei missachtete er den Vorrang eines 46-jährigen Motorradfahrers aus Langelsheim, welcher die B 243 in Richtung Bornhausen befuhr. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Personen leicht verletzt und ins Krankenhaus Seesen gebracht. Der Gesamtschaden beträgt etwa 2000 Euro.
Auf Grund des Zusammenstoßes wurde ein Zweirad so stark beschädigt, dass Betriebsmittel ausliefen. Die bereits am Unfallort eingesetzte Polizei alarmierte daraufhin die Bereitschaft der Feuerwehr Rhüden. Der Einsatz für die Feuerwehrangehörigen gestaltete sich recht schwierig, da es parallel noch einen Unfall auf der Autobahn gab und der gesamte Umleitungsverkehr durch Rhüden rollte. Nach Begutachtung der Unfallstelle durch den Einsatzleiter stand auch schnell fest, dass der Unfallort fachmännisch gereinigt werden muss, so dass auch die Scheuerschruppmaschine der Feuerwehr Seesen zum Einsatz kam. Nach zwei Stunden war es dann auch vollbracht, so dass die Straße für den Verkehr wieder freigegeben werden konnte. Ein mittleres Verkehrschaos ließ sich teilweise aber nicht verhindern.