Gelungenes Osterfeuer auch in Rhüden

Osterfeuer 2017 in Rhüden: Gemeinsam und unter Aufsicht der Freiwilligen Feuerwehr wurde mit den Fackeln das Osterfeuer von den Vorkonfirmanden und Jugendlichen des Vereins entzündet.

Harmonischer Osterabend gefeiert / RKV Pfeil hatte in diesem Jahr die Organisation übernommen

Am Ostersonntag loderten auch in Rhüden die Flammen des Osterfeuers. Das Brauchtumsfeuer wurde dieses Jahr vom Rad- und Kraftfahrerverein „Pfeil“ Rhüden organisiert und durchgeführt. Durch die Anlieferung von Brennmaterial der Rhüdener Einwohner konnte auf dem alten Klein Rhüdener Sportplatz an der Maatestraße ein stattliches Osterfeuer aufgeschichtet werden.
Um 18.45 Uhr machte sich eine Abordnung des Vereins vom Festplatz auf den Weg zur St.-Martini-Kirche. Hier warteten schon die Rhüdener Vorkonfirmanden um gemeinsam die mitgebrachten Fackeln an der Osterkirche zu entzünden. Nach einer kurzen Andacht ging es dann in einem Fackelzug zurück in Richtung Festplatz.
Hier warteten bereits bei Gegrilltem und anderen Speisen und Getränken die Gäste auf das Eintreffen des Feuers. Gemeinsam und unter Aufsicht der Freiwilligen Feuerwehr Rhüden wurde mit den Fackeln dann das Osterfeuer von den Vorkonfirmanden und Jugendlichen des Vereins entzündet. Aufgrund der trockenen Wetterlage der vergangenen Tage brannte das Feuer Minuten später lichterloh.
Noch bis spät in die Nacht loderten die Flammen und erhellten den Festplatz rund um die aufgestellten Buden an denen sich viele Gäste bei kühlem aber trockenem Wetter drängten.
Der „Pfeil“ Rhüden möchte sich bei allen Helfern, der Freiwillige Feuerwehr, des DRK Rhüden, den Vorkonfirmanden und den Gästen für die Unterstützung zu diesem schönen Osterbrauch bedanken. Nur so war es möglich, dass alle zusammen einen schönen und harmonischen Osterabend feiern konnten.