Grundschule Rhüden wird Ganztagsschule

Zum Schuljahreswechsel wird auch die Rhüdener Grundschule den Schulbetrieb auf ein Ganztagsangebot umstellen. Die SPD-Landespolitikerin Petra Emmerich-Kopatsch begrüßt diese Umstellung.

Sozialdemokratische Landesregierung setzt auf dieses Schulkonzept / 1700 Ganztagsschulen in Niedersachsen

Die Zukunftsoffensive „Bildung“ der Rot-Grünen Landesregierung zeigt Wirkung: Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) hat heute Anträge von insgesamt 111 Schulen in Niedersachsen genehmigt, die ihren Schulbetrieb nach den Sommerferien zum Schuljahr 2014/2015 um ein Ganztagsangebot erweitern. Dies teilt die SPD-Landtagsabgeordnete Petra Emmerich-Kopatsch in einer Pressemeldung mit.

Der Mitteilung zufolge wird es zum Schuljahr 2014/2015 rund 1.700 Ganztagsschulen in Niedersachsen geben. Rein statistisch gesehen werden somit 60 Prozent aller Öffentlichen im Land Ganztagsunterricht anbieten.
Im Bereich der Stadt Seesen haben bis auf die Rhüdener Lehranstalt schon alle Grundschulen den Schulbetrieb auf ein Ganztagsangebot umgestellt. Zum Schuljahreswechsel folgt nun auch die Grundschule in Rhüden. „Ich freue mich, dass die GS Rhüden zum neuen Schuljahr ein Ganztagsangebot macht. Der Ganztagsausbau ist eines der wichtigsten Projekte der sozialdemokratischen Politik in den nächsten Jahren. Dafür investieren wir bis Ende 2017 allein 260 Millionen Euro. Das ist gut für die Kinder und Familien in unserem Land“, lässt sich die Landtagsabgeordnete Emmerich-Kopatsch in der Pressemitteilung zitieren.
Vor allem Schüler, die mehr Förderung benötigen, würden von einem Ganztagsschulangebot profitieren, ist sich die Sozialdemokratin sicher. Schüler mit einem größeren Förderbedarf könnten beispielsweise in einem Ganztagsschulbetrieb intensivere Unterstützung bei der Erledigung ihrer Hausaufgaben erfahren.
Zum 1. August 2014 tritt zudem der neue Ganztagsschulerlass in Kraft, mit dem die Ganztagsschulen in Niedersachsen landesweit mit durchschnittlich 75 Prozent des Ganztagszuschlages ausgestattet werden. So können Lehrkräfte auch am Nachmittag eingesetzt und ein neuer Rhythmus in den Schulalltag gebracht werden.
„Damit werden die Ganztagsschulen in Niedersachsen gut ausgestattet“, erläutert Petra Emmerich-Kopatsch. Die Landesregierung, so stellen es die Sozialdemokraten in ihrer Pressemitteilung dar, investiert bis Ende 2017 allein rund 260 Millionen Euro in den Ganztagsausbau. Denn „Kinder haben bei uns oberste Priorität“, erklärt Petra Emmerich-Kopatsch.