Lebendiger Adventskalender bei der Feuerwehr

Ortsbrandmeister Timo Hurlemann begrüßte gemeinsam mit dem„Weihnachtsmann“ Tanja Richter die Kinder und derenFamilien. (Foto: Koch)

Rhüdener Brandschützer gestalten eine wunderschöne Adventsfeier / Spenden für Jugendförderung gesammelt

Rhüden (JK). Am vergangenen Sonntag, dem 1. Advent, hatte die Rhüdener Ortswehr Kinder und deren Familien zu sich auf das Gelände eingeladen, um im Rahmen des von der Kirchengemeinde verantworteten lebendigen Adventskalenders die Vorweihnachtszeit gemeinsam zu genießen.
Die Angelegenheit hatte eine einjährige Vorlaufzeit. Im Dezember 2010 hatte das Kommando der Wehr bei der Kirchengemeinde diesen Termin gebloggt und damit die Weichen für dieses gelungene Ereignis gestellt. Gern hatte seinerzeit das Team vom Kindergottesdienst – unter der Leitung von Ingrid Koch –, das die vorweihnachtliche Veranstaltungsreihe verantwortet, diese „Selbst-Einladung“ nicht nur zur Kenntnis genommen, sondern auch gern fest in den eigenen Terminkalender für das Folgejahr übernommen.
Pünktlich um 17.30 Uhr läuteten daher die Glocken, während sich unten vorm Martin-Luther-Haus rund 70 Personen im Schein von Kerzen und weiteren adventlichen Lichtern zusammenfanden. Die 50 Kinder waren natürlich sehr gespannt. Während sich im Hintergrund die Feuerwehr mit zwei Einsatzfahrzeugen auf den Marsch zum Feuerwehrhaus vorbereitete, sangen die Kinder ein Weihnachtslied und begaben sich anschließend mit den Erwachsenen auf das Areal an der Lindenstraße.
Die Feuerwehr hatte trotz der Tatsache, dass auch diesmal wieder Regen die Veranstaltung um ein Haar niedergeprasselt hätte, alles bestens und in der gewohnten Präzision vorbereitet. Feuerwehrfrau Tanja Richter hatte sich in ein Weihnachtsmann-Kostüm gepellt, und eine Auswahl des Musikzugs unter der Leitung von Uwe Euler hatte sich mit weihnachtlicher Musik in der Maschinenhalle postiert. Zudem loderten Schwedenfeuer und Feuerkörbe auf dem Vorplatz.
Ortsbrandmeister Timo Hurlemann begrüßte die mittlerweile auf fast 100 Personen angewachsene Gästeschar.
Für die musikalische Früh­erziehung und die Nachwuchs-Förderung der evangelischen Kirchengemeinde wurden Spenden gesammelt.
Der lebendige Adventskalender ist übrigens noch an vier weiteren Terminen vor Weihnachten im Ort unterwegs: Am 30. November sowie am 7., 14. und 21. Dezember. Der Start ist jeweils mittwochs immer um 17.30 Uhr am Martin-Luther-Haus. Die Feuerwehr begleitet selbstverständlich auch diese adventlichen Ausflüge.