Mehr Werbung für das Freibad Rhüden betreiben

Die Mitglieder der CDU/FDP-Gruppe besuchten am Montag das Freibad inRhüden.

CDU-/FDP-Gruppe besucht die vom TSVbetriebene Anlage / Neue Filteranlage begutachtet

Rhüden (bo / uk). Die Mitglieder der CDU/FDP-Gruppe imRat der Stadt haben sich Anfang der Woche auf dem Gelände des Freibades Rhüden getroffen und waren Gast des TSV Rhüden, der dieses Bad betreibt. Andreas Thelen als 1. Vorsitzender informierte gemeinsam mit Andreas Voigt, der zusammen mit seiner Ehefrau das Freibad für den Verein technisch betreut und bewirtschaftet, über die derzeitige Situation.
Das Freibad werde sehr gut angenommen. Um den Bekanntheitsgrad noch weiter zu steigern, wäre eine stärkere Bewerbung durch die Stadt wünschenswert. Das Bad ist täglich geöffnet. Bei einem Rundgang über das Gelände war festzustellen, dass sich die gesamte Anlage in einem attraktiven Zustand befindet. Die Mitglieder der Gruppe nutzten diese Gelegenheit auch dazu, einen Blick auf die neue Filteranlage zu werfen, für die im vergangenen Jahr finanzielle Mittel bereit gestellt wurden. Ortsbürgermeisterin Irene Pülm wies darauf hin, dass ohne diese Investition das Bad hätte schließen müssen. Nun bleibt nur noch zu hoffen, dass sich schönes Sommerwetter einstellt und neben den regelmäßigen Frühschwimmern viele Badegäste das Freibad besuchen werden.
Volker Harenberg zeigte sich erfreut darüber, dass die Aufträge für die Fassadensanierung des Rhüdener Feuerwehrgerätehauses sowie für die Dachsanierung des Sportheimes durch den Verwaltungsausschuss vergeben wurden. Über den Zustand der Brücke in der Maschstraße wird der Ortsrat in seiner nächsten Sitzung die Anwohner informieren und Lösungen der weiteren Nutzung erörtern. Noch einmal wies Ortsbürgermeisterin Irene Pülm auf mögliche Verkehrsprobleme in der Ortsdurchfahrt im Rahmen des Ausbaus der A7 hin.