Musikverein Rhüden bindet Melodienstrauß

Traditionelles Frühlingskonzert am Sonntag in ehemaliger St.-Oliver-Kirche / Blasmusik für Kenner

Rhüden (bo). Nach dem traditionellen Mai-Wecken rüs­tet der Musikverein Rhüden von 1901 zu weiteren Aktivitäten, und die finden im Rahmen des schon traditionellen Frühlingskonzerts am morgigen Sonntag, 16 Uhr, im Vereinsheim des Klangkörpers, in den Räumen der ehemaligen katholischen Kirche St. Oliver.
Hier präsentiert sich das 30-köpfige Orchester unter Leitung des Musikprofis Dennis Rothe mit einem buntgemischten Musikprogramm. Die jungen und älteren Zuhörer werden über den Leistungsstand des Orches­ters überrascht sein.
Im Blick auf das völlig neue Programm mussten die Akteure intensive und zusätzliche Proben absolvieren. Der Popsong „One Moment in Time“ von Whitney Houston, die am 11. Februar verstorben ist oder „The Rose“ von Bette Midler (bekannt von der Trauerfeier für den ehemaligen Nationaltorwart Robert Enke) sind Highlights, die nicht jedes Blasorchester in seinem Repertoire hat.
Als Diplom-Bassposaunist im symphonischen Bereich liebt Dennis Rothe besonders die böhmische und mährische Blasmusik und ist Mitglied der Volkstümlichen Blaskapelle St. Barbara und kann auch auf zahlreiche internationale Auftritte verweisen. Die Zuhörer werden begeistert sein ob der echten, charakterischen Stilinhalte der Vorträge von Märschen und Polkas sowie Walzermelodien aus der Operette die „Czardas Fürstin“.
Karten für das Konzert sind zum Preis von sechs Euro im Tabakwarenladen von Michael Aue, bei allen aktiven Mitgliedern sowie an der Nachmittagskasse erhältlich.
In der etwa zwanzigminütigen Pause werden wohltemperierte Getränke sowie Brezeln und belegte Brote zur Stärkung und Erfrischung angeboten – zu „zivilen“ Preisen, versteht sich.
Der Musikverein Rhüden von 1901 lädt alle Blasmusikfreunde aus nah und fern zu dem kurzweiligen Sonntagsnachmittagskonzert im größten Seesener Stadtteil herzlich ein.