Orthopädieschuhtechnik Wienecke: SPD-Chef Sigmar Gabriel war zu Gast

Von links: Norbert Wienecke, Sigmar Gabriel, Claus Kopp und Peter Reinecke.

Bundestagsabgeordneter macht Zwischenstation auch in Rhüden

In der vergangenen Woche schaute SPD-Chef und Bundestagsabgeordneter Sigmar Gabriel in Rhüden bei Norbert Wienecke, Orthopädieschuhtechnik in Rhüden vorbei. Zuvor hatte Gabriel das Unternehmen CMD Naturkosmetik in Lutter besucht (der „Beobachter“ berichtete). Zustandegekommen war der Besuch bei Norbert Wienecke über Peter Reinecke, ehemaliger SPD-Aktivist aus Rhüden.
Während der rund einstündigen Stippvisite im Familiengeschäft Wienecke in Rhüden besichtigte Gabriel die Werkstatt und das Ladengeschäft und ließ sich von Norbert Wienecke Einblicke in die Schuhorthopädie geben. Ebenfalls zugegen war der Innungsmeister für Orthopädie-Schuhtechnik Hildesheim, Claus Kopp aus Osterode. Zunächst präsentierte Norbert Wienecke seinen kleinen Betrieb, den er von seinem Vater Gerhard, einem gelernten Orthopädieschuhmachermeister, übernommen hatte.
Gemeinsam mit Peter Reinecke, Claus Kopp und Norbert Wienecke diskutierte Gabriel dann über die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Schuhorthopädietechnik, einem doch vergleichsweise kleinem Segment im Gesundheitswesen. Dabei wurde natürlich die Gelegenheit genutzt, um über die Situation der Branche und über Abrechnungsformen mit den Krankenkassen zu sprechen, Norbert Wienecke jedenfalls zeigte sich hocherfreut, dass Gabriel sich die Zeit nahm und auch signalisierte am Thema bleiben zu wollen.