„Racergirls“ haben die Nase vorn

Groß und Klein hatten ihren Spaß auf den Mini Jeeps.

Gelungene Mini-Jeep-Challenge-Premiere in Rhüden / Nach 200 Starts war wegen des Regens leider Schluss

Pünktlich auf die Minute eröffnete Rhüdens Ortsbürgermeister Ernst Pahl die erste Rhüdener Mini-Jeep-Challenge. Ihm folgten weitere 60 Starter, die sich in den folgenden sechs Stunden auf die 200 Meter lange Geschicklichkeitsstrecke wagten, bevor die Challenge wegen Regens abgebrochen werden musste.
Knapp 200 Starts in Einzel- und Mannschaftswertungen wurden bis dahin absolviert.

Für alle Nicht-Teilnehmer ließ das Rahmenprogramm nichts zu wünschen übrig. Von den Reaktionstests bei der Verkehrswacht über die Kaffeetafel, unter der Regie des Fördervereins der Grundschule Rhüden, bis hin zu zünftiger Blasmusik durch den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Rhüden war alles dabei.
Am späten Nachmittag führten Ortsbürgermeister Ernst Pahl, Ortsbrandmeister Timo Hurlemann sowie Zugführer Mike Illers die Siegerehrung durch. Pokale sowie Sachpreise von ortsansässigen Betrieben waren den Gewinnern garantiert.
Auch die Warm-Up-Party am vorangegangenen Samstagabend war ein voller Erfolg. Bei angenehmen spätsommerlichen Temperaturen wurde bis weit nach Mitternacht zu der Musik vom DJ-Team Rhüden getanzt.
Hier ein Blick auf die Ergebnisse:

Einzelwertung acht bis elf Jahre: 1. Philipp-René Haas, 2. Maximilian Kurde, 3. Deven Philipps, 4. Bastian Ackenhausen, 5. Malte Probst, 6. Joost Fehlig, 7. Lenia Schandert, 8. Luca Schäfer, 9. Hedy Thiemann, 10. Michelle Renner.
Einzelwertung zwölf bis 15 Jahre: 1. Luca Reinecke, 2. Ole Schellmann, 3. Sjard Fehlig, 4. Domenik Haas, 5. Tjark Eggerling, 6. Bastian Baldczus, 7. Lena Fricke, 8. Colin Helmbrecht, 9. Sophie Balley, 10. Melissa Bierwirth.
Einzelwertung 16 bis 99 Jahre: Maik Lüder, 2. Michael Gomolak, 3. Fabian Knauth, 4. Justin Bening, 5. Kim Bittelmann, 6. Stefan Zdechlikiewitz, 7. Marcus Ballay, 8. Nicole Scholz, 9. Stefan Ewig, 10. Björn Wienrich.
Mannschaftswertung Junioren (acht bis 15 Jahre): 1. Die Racergirls, 2. Die Blaugelben Pfeile, 3. Die Jumpers, 4. Die Fahrer, 5. Die Totenköpfe.
Mannschaftswertung Senioren (16 bis 99 Jahre): 1. Die flotten Senioren.