Regionale Verbundenheit demonstriert

Zahlreiche Mitglieder wurden für ihre jahrelange Treue geehrt.
 
Die Volksbank eG verteile Sonderzahlungen in Höhe von 2500 Euro. 500 Euro gingen jeweils an den RKV „Pfeil“ Rhüden, dem Heimat- und Verkehrsverein Bornhausen, dem VAMV Ortsverein Seesen, dem Förderverein Wilhelm-Busch-Haus Mechtshausen und der Freiwilligen Feuerwehr Rhüden.

Volksbank eG veranstaltet Ortsversammlung/Gewinnspargala in Rhüden / Bauchredner sorgt für Lachsalven im Festzelt

Zur Ortsversammlung in der Form einer Gewinnspargala hatte die Volksbank eG ihre Mitglieder nach Rhüden eingeladen. Wolfgang Keunecke begrüßte, auch im Namen seiner Vorstandskollegen Thorsten Briest und Dieter Brinkmann, Jürgen Ebert als Vertreter des Bürgermeisters Erik Homann, die Ortsbürgermeister von Rhüden, Herrhausen, Ildehausen und Bornhausen Ernst Pahl, Walter Schröder, Ralf Kleinfeld und Jürgen Kühl. Weiterhin begrüßte er den Aufsichtsratsvorsitzenden Rüdiger Berkhan und die Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr, deren Zelt die Volksbank eG am Vorabend des Jubiläumsfestes nutzen durfte, sowie alle anwesenden Mitglieder und Gewinnsparer der Volksbank eG sowie die Geschäftsführerin der VR-Gewinnspargemeinschaft, Ute Kausch.
Zu Beginn gab Wolfgang Keunecke einen kurzen Überblick über das abgelaufene Geschäftsjahr 2014. Nachdem im Mai 2014 die Verschmelzung mit der ehemaligen Volksbank Einbeck beschlossen wurde, konnte die Volksbank eG in 2014 insgesamt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 zurückblicken. „Trotz der schwierigen Rahmenbedingungen ist es den fast 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Bank gelungen, zum Teil außergewöhnlich gute Ergebnisse zu erzielen“, sagte Wolfgang Keunecke.
Mit 36 Auszubildenden hat die Volksbank eG die größte Ausbildungsquote in der Region und ist die einzige Bank, die ihren Sitz in Seesen hat und selbstständig ist. „Das ist ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal“, so Keunecke. In der überproportionalen Ausbildung sieht die Volksbank eG einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil, denn „Produkte sind austauschbar, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind jedoch das Gesicht der Bank/ unserer Volksbank, die sich mit der Region und dem Geschäftsgebiet identifizieren.“
Die Volksbank eG in Alfeld, Bad Gandersheim, Bockenem, Einbeck, Langelsheim und Seesen betreut die Gesamtfläche von Halle an der Weser bis Astfeld und von Holle bis Edesheim vor den Toren von Northeim.
Natürlich gebe die Volksbank diverse Unterstützungsleistungen an die Regionen zurück. „So fördern wir seit sechs Jahren sämtliche Kinder- und Jugendfeuerwehren in unserem Geschäftsgebiet“, berichtete Wolfgang Keunecke.
Letztes Jahr waren dies 104 Kinder – und Jugendfeuerwehren, die insgesamt 20.800 Euro. Seit 2009 wurden insgesamt rund 82.000 Euro an die regionalen Kinder- und Jugendfeuerwehren gespendet. Allein die Großprojekte in und um Seesen mit Landesposaunentag, Steinway- Wanderweg von Seesen nach Wolfshagen, Volksbank Arena Harz, ein neues Stadttor für das Sehusa-Fest –überall ist die Volksbank eG dabei und engagiert sich. In 2014 konnten 411 Vereine, Institutionen und soziale Zwecke mit insgesamt 181.000 Euro gefördert werden.
Dann kam Wolfgang Keunecke auf das Gewinnsparen zu sprechen, dass für viele Mitglieder und Kunden bereits ein Klassiker ist. Jedes Los hat einen Wert über fünf Euro von dem vier Euro gespart werden und eine Euro als Spieleinsatz für die Lotterie dient. Jeden Monat gibt es Gewinne zwischen vier Euro und 2.500 Euro Zusätzlich werden noch attraktive Sachpreise und Traumreisen verlost. In diesem Jahr stehen noch attraktive Sachpreise wie der Mini One oder Weihnachtsshopping in New York zur Verlosung an und natürlich die Jahresendverlosung, bei der 25.000 Euro gewonnen werden können. Ein Teil des Spieleinsatzes fließt in gemeinnützige Projekte und Institutionen in unserer Region.
„Exklusiv für die Gewinnspargala heute Abend stehen uns zusätzliche 2.500 Euro als Sonderzahlung aus den Reinerträgen des Gewinnsparens zur Verfügung. Dieses Geld wollen wir heute Abend noch hier auf der Bühne überreichen“, erklärte Wolfgang Keunecke und begrüßte an dieser Stelle die Geschäftsführerin der VR-Gewinnspargemeinschaft, Ute Kausch.
Wolfgang Keunecke berichtete, dass viele Menschen in der Region mit viel Engagement und viel ehrenamtlicher Arbeit dafür sorgen, dass die Vereine lebendig und Traditionen gewahrt bleiben“, so Wolfgang Keunecke. Die Volksbank eG honoriert diese engagierte Arbeit mit einer Sonderzahlung von 500 Euro für den RKV „Pfeil“ Rhüden, dem Heimat- und Verkehrsverein Bornhausen, dem VAMV Ortsverein Seesen (Mehrgenerationenhaus), dem Förderverein Wilhelm-Busch-Haus Mechtshausen und der Freiwilligen Feuerwehr Rhüden. Gemeinsam mit Ute Kausch überreichte der Vorstand der Volksbank an die Vereinsvertreter die obligatorischen Spendenschecks.
Im nächsten Tagesordnungspunkt wurden Mitglieder für ihre jahrelange Treue und Unterstützung geehrt. Wolfgang Keunecke ist der festen Überzeugung, dass es gerade in der heutigen Zeit einen Moment geben sollte, an dem man innehalten und das jahrzehntelange Engagement für die ganz besondere Gemeinschaft einer Volksbank ehren sollte.
Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Günther Seeliger, Gerhard Wagner, Gerhard Winkel, Hermann Uhde und Wilhelm Reinecke geehrt. Über eine Ehrung zur 40-jährigen Mitgliedschaft freuten sich Manfred Christ, Peter Fricke, Heinrich Dörrie, Günter Winkler, Fred Domeyer, Wilhelm Marten, Manfred Böhm, Christine Teichert, Heidemarie Brunke, Marianne Preuß und Martina Winkler.
Wolfgang Keunecke bedankte sich bei der Fleischerei Behnke aus Rhüden für das Abendessen und bei Marcel und Michaela Zech, ebenfalls Rhüden, die für den Aufbau und die Bewirtschaftung des Zeltes verantwortlich sind, für deren Unterstützung. Musikalisch wurde die Veranstaltung vom Musikverein Rhüden von 1901 begleitet.
Bevor mit dem künstlerischen Programm begonnen werden konnte, gab es für alle Anwesenden ein leckeres Abendessen. Danach sorgten die Künstler Jörg Jara mit seiner Bauchredner-Nummer, das Duo Dustin und Gerd Ware mit ihren vielseitigen Darbietungen und die Sängerin Edwina de Pooter für ein abwechslungsreiches, bewegtes und humoristisches Programm.