Rhüdener planen schon für den Weihnachtsmarkt

Kleinkunst steht wieder ganz oben an / Gesprächsrunde am 16. Oktober im Martin-Luther-Haus

Am 15. Dezember des Jahres öffnet der Rhüdener Weihnachtsmarkt rund um die St. Martini-Kirche zum mittlerweile zehnten Mal seine Pforten. In den urigen Hütten im Schatten der ehrwürdigen Dorflinde werden kulinarische Leckerbissen aller Art angeboten. Aber auch filigrane Handarbeiten und weitere Kleinkunst sind zu angemessenen Preisen zu erwerben.
Nach einer musikalisch reichhaltig ausgestalteten, gemeinsamen Andacht um 14 Uhr nimmt das Marktgeschehen seinen bunten Verlauf. Dabei liegt nach dem Willen des Veranstalters das Hauptaugenmerk auf der angebotenen Kleinkunst. In den vergangenen 10 Jahren hat sich ein relativ fester Kreis von Anbietern gebildet. Aber gern können noch weitere Anbieter mit ins Boot steigen.
Um alle Einzelheiten zum Marktverlauf abzusprechen und den Kreis der Kleinkunst-Anbietenden neu abzustecken, treffen sich alle Aktiven zu einem gemeinsamen Vorgespräch. Es findet am Dienstag, 16. Oktober, ab 19 Uhr im Martin-Luther-Haus statt.
Dazu sind vor allem gern auch neue und weitere Kleinkunst-Anbietende herzlich eingeladen. Im Vorfeld zu diesem Treffen weist die Kirchengemeinde darauf hin, dass die Kleinkunst-Anbietenden von allen etwaigen Standgebühren etc. von vorneherein befreit sind.