Sandsäcke zurückgeben

Nachdem sich die Lage in Rhüden im Bereich der Nette entspannt hat, können die Einwohner am morgigen Freitag und am Sonnabend die gefüllten Sandsäcke wieder bei der Freiwilligen Feuerwehr abgeben. Wie Fachbereichsleiter Uwe Zimmermann von der Stadt Seesen außerdem mitteilt, wurden bereits rund 5000 Sandsäcke aus Rhüden von der Feuerwehr eingesammelt und durch Mitarbeiter des Bauhofes Seesen zum Dammbau in die überfluteten Gebiete nach Magdeburg gebracht.
Auch waren nach „Beobachter“-Informationen einige Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Seesen sowie weitere freiwillige Helfer aus Seesen und den Ortsteilen im Bereich Magdeburg im Einsatz im Kampf gegen die Fluten.