Schlammlawine macht K 53 von Rhüden gen Königsdahlum unpassierbar

Eine Schlammlawine auf der K 53 zwischen Rhüden und Königsdahlum … (Foto: Laumann)
Rhüden (bo). Nach heftigen Regengüssen, die infolge eines Unwetters gestern im Raum Seesen/Bockenem niedergingen, war die Kreisstraße 53 von Rhüden in Richtung Königsdahlum nicht mehr passierbar: Eine Schlammlawine bedeckte die Fahrbahn auf einer Länge von etwa 30 Metern. Um 10.12 Uhr wurde die Rhüdener Bereitschaft an diese Einsatzstelle beordert. Unter der Leitung von Gruppenführer M. Reinecke war zuerst einmal Handarbeit angesagt. Mit Schaufeln wurden die Schlammmassen abgetragen. Anschließend wurden die Fahrbahn und der Radweg per „Wasserstrahl“ gereinigt. Ebenfalls vor Ort war die Straßenmeisterei und die Polizei Seesen. – Wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte, werde sich die wahrscheinliche Gewitteraktivität in der Nacht zum Mittwoch vorübergehend beruhigen.