Schüler, Lehrer und Eltern feiern

In der Sporthalle konnten sich die Kinder am Spieleparcours nach Herzenslust austoben.

Grundschule in Rhüden begeht mit einem Tag der offenen Tür sein zehnjähriges Bestehen

Wenn an einem Freitagnachmittag ein Schulgebäude derart mit Leben erfüllt ist, wie die Grundschule in Rhüden, dann muss das einen besonderen Grund haben. Und den gab es natürlich auch, feierte die Einrichtung doch ihr zehnjähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür.

Vor zehn Jahren – genauer gesagt am 3. September 2003 – wurde die neue Grundschule in Rhüden eröffnet, im Rahmen des zehnjährigen Bestehens war bereits der Schulzirkus „Phantasia“ zu Gast. Am 27. September 2003 wurde die Schule dann der Öffentlichkeit vorgestellt, am Tag der offenen Schule. Genau zehn Jahre später herrschte nun bunter Trubel in den Klassenzimmern und natürlich auch in der Sporthalle, wo ein Parcours aufgebaut wurde, die Kinder toben, klettern und springen konnten oder ihr Geschick im Tischtennis unter Beweis stellen konnten. Im Schulgebäude konnten sich allen voran die Erwachsenen informieren. Hier gab es Ausstellungen, Fotos, Spiele und jede Menge Aktionen. Auch der Grundschulförderverein war vertreten und warb um neue Mitglieder. Als Gast konnte Schulleiter Burkhard Strübig auch Seesens Bürgermeister Erik Homann mit seinen Kindern begrüßen. Ebenfalls mit von der Partie war Ortsbürgermeisterin Irene Pülm und viele weitere Gäste aus Rhüden und Umgebung. Sie alle begingen einen schönen Tag in einer Schule, die vor zehn Jahren erst gebaut wurde und trotzdem schon auf eine kleine Geschichte zurückblicken kann.