Sehr gute Resonanz auf ersten Dorfflohmarkt

Sandra Wright mit einem eigens erstellten Lageplan. (Foto: Koch)

In Rhüden beteiligten sich rund 70 Bürger an der Premiere / Idee kam von Sandra Wright

Am Sonntag fand in Rhüden der erste Dorf-Flohmarkt statt.

In ganz Rhüden hatten sich rund 70 Bürger daran beteiligt. Überall da, wo bunte Luftballons an den Zäunen angebracht waren, machten die Teilnehmenden auf ihr Stände aufmerksam.
Die Idee dazu hatte vor einigen Wochen Sandra Wright aus der Otto-Löwe-Straße. Sie zeigte sich im Vorfeld der Veranstaltung wegen der sehr guten Resonanz hoch erfreut. Sie wurde – nicht zuletzt wegen des hervorragenden Wetters – durchaus nicht enttäuscht.
In der Zeit von 10 bis 16 Uhr ging es im größten Seesener Stadtteil sehr quirlig zu. Mancherorts waren erste Besucher sogar schon um 8 Uhr vorgefahren. Etliche Artikel wechselten zum Schnäppchen-Preis die Besitzer.
Für das leibliche Wohl sorgten über die Stände hinaus der Kammerkrug sowie Schraders Grill. Im Nachgang könnte man über eine Neuauflage im kommenden Jahr nachdenken. Dabei könnte man die Veranstaltung gegebenenfalls rund um die St. Martini Kirche aufziehen, weil die Laufwege dann für alle noch besser zu bewältigen sind.