Sicher auf dem Drahtesel unterwegs

Erik aus der 4a hat jeden Tag fleißig mit seinem Fahrrad geübt.

Viertklässler der Grundschule Rhüden absolvieren erfolgreich die Fahrradprüfung

Für die 39 Jungen und Mädchen der Klassen 4a und 4b der Grundschule Rhüden wurde es am Dienstag ernst, denn die Prüfung zum „Fahrradführerschein” stand an diesem Tag auf dem Stundenplan. Bevor es losging, wurden erst einmal alle Fahrräder von der Polizei auf ihre Verkehrssicherheit geprüft und bis auf drei Räder – bei denen die Beleuchtung nicht funktionierte – hatten alle den Test bestanden.
Trotz vorangegangenem Verkehrsunterricht mit den Klassenlehrerinnen Susanne Arnold-Müller sowie Kerstin Ladwig und teilweise auch eigenständigen Übungsstunden, waren die Viertklässler sichtlich aufgeregt vor der Prüfung. „Ich fahre jeden Tag drei Kilometer Fahrrad aber trotzdem habe ich jetzt ein bisschen Angst, dass ich irgendetwas falsch mache und dann meinen Fahrradführerschein nicht bekomme“, sagt Erik aus der 4a. Die Angst erwies sich aber als unbegründet.
Auf einer etwa drei Kilometer langen Rundstrecke durch das Dorf galt es, die gewonnenen theoretischen Kenntnisse in die Praxis umzusetzen. Im Mittelpunkt stand hierbei das richtige Verhalten an gefährlichen Straßenabschnitten. So mussten die Schüler nicht nur die Bundesstraße überqueren, sondern auch die „Rechts vor links”-Regelung beherrschen. Ob die Fahrradprüflinge auch alles richtig machen, wurde an fünf Kontrollpunkten von den Lehrern überprüft. Am Ende war die ganze Aufregung völlig umsonst, denn alle 39 Kinder haben die Prüfung bestanden und dürfen von jetzt an ganz alleine mit dem Fahrrad in die Schule fahren.