Spendenbereitschaft ist weiter sehr groß!

Freude über 300 Euro in Bornhausen: Übergabe mit Clemens Klose, Bernadette Kulessa, Barbara Heider, Claudia Falkenreck-Wünsche, Frank Fuhrmann und Werner Feldmann (von links).

Auch das Seesener Börsen-Team unterstützt Hochwassergeschädigte in Bornhausen und Rhüden

Sechs Wochen ist es mittlerweile her, dass Tief Alfred durch unsere Region zog und Straßen, Häuser und Keller überflutete. Es wird noch lange dauern bis die Schäden des Hochwassers behoben sind – Schäden die finanziell oft durch keine Versicherung mehr abgedeckt sind.
Auch das Team der Börse der katholischen Pfarrgemeinde Seesen musste hier nicht lange überlegen, was sie mit den Einnahmen der Frühjahrs-Börse anfängt. Und so konnte die „Koordinierungsgruppe Hochwasserhilfe“ in Bornhausen und das Aktionsbündnis „Rhüdener helfen Rhüdenern“ jeweils einen Scheck in Höhe von 300 Euro in Empfang nehmen.
Das Börsenteam möchte heute schon auf die nächste Börse für Kinderkleider, Spielzeug, Babyausstattung am 28. Oktober hinweisen. In der Zeit von 12.30 bis 15 Uhr werden neben modischer Kinderbekleidung ab Größe 56, Spiele und Spielzeug – vom Puppenwagen über Bobbycar und Fahrräder bis hin zu Lego und Playmobil – sowie Schultornister, DVDs und Bücher. Im Bereich der Babyausstattung wird man Kinderwagen, Kindersitze, Flaschenwärmer, Laufställe, Schlafsäcke, etc. angeboten.
Verkäufernummern gibt es am besten per E-Mail boerse@klose-seesen.de oder telefonisch Jutta Bernsdorf, Telefon (05381) 980767.
Wie bei jeder Börse kann man sich im „Börsen-Café“ mit Kaffee und Kuchen (natürlich auch zum Mitnehmen) stärken. Mit einer leckeren Bratwurst kann man sich am Sonnabend ab 12 Uhr für den Einkauf stärken. Schwangere dürfen bereits ab 12 Uhr durch das Angebot stöbern. Mit dem Erlös wird natürlich wieder ein soziales Projekt in der Stadt Seesen unterstützt. Das Börsen-Team freut sich auf zahlreiches Erscheinen